Gelungener Ausflug in die goldene Swing-Ära mit den Zucchini-Sistaz
Schönes Gemüse auf sechs Beinen

Beverungen (WB). Wie aus drei Frauen eine Big Band werden kann und man vom ersten Ton an unbemerkt mit den Füßen mitwippt, erlebte am Sonntagabend ein begeistertes Publikum der Zucchini-Sistaz in der Stadthalle Beverungen. Mit ihrem Programm „Falsche Wimpern – Echte Musik“ zauberte das gemüsemusikalische Trio aus Münster eine Collage aus Swing-Melodien und gelungenen Eigenkompositionen im Stil der 40er Jahre auf die Bühne.

Dienstag, 27.10.2020, 04:38 Uhr aktualisiert: 27.10.2020, 04:40 Uhr
Swing-Melodien aufgefrischt: Die Zucchini Sistaz begeistern auf der Bühne. Die Kulturgemeinschaft hatte ihr Hygienekonzept an die steigenden Corona-Infektionen angepasst. Corona gilt bei Kulturschaffenden als schwere Zeit. Foto: Anja Kiele-Dunsche

Hygienekonzept

Die Kulturgemeinschaft Beverungen hatte ihr Hygienekonzept noch einmal an die steigenden Inzidenzwerte im Kreis Höxter angepasst. Es wurde, wie Dr. Andreas Knoblauch-Flach zu Beginn des unterhaltsamen Abends erläuterte, der Gefahrenstufe II des Kreises Höxter Rechnung getragen. „So soll sich jeder der Anwesenden sicher fühlen und eine schöne Veranstaltung erleben“, betonte der Vorsitzende weiter.

Vom musikalischen Sonnenaufgang bis zur Reiselust – die Zucchini Sistaz sind nicht nur musikalisch überzeugend, sondern auch optisch ein echter Hingucker. Jule Balandat am Kontrabass, Tina Werzinger an der Gitarre und Ukulele sowie die fast jedes Instrument beherrschende Schnittchen Schmittker überzeugten das Publikum von Anfang an mit einer Mischung aus Gesang, Instrumenten und Entertainment.

Blauer Himmel

Der Abend begann mit einem Lied, bei dem die Sonne aufgeht und der Himmel wieder blau wird. Ob grüner Daumen, Zucchinirezepte, die Angst vor dem Friseur oder die durch Corona neu entdeckten Lust am Sport – das Trio verpackte schwungvoll diverse Alltagsthemen. Dabei gaben sie viele amüsante Einblicke in ihr leben in der „Zucchinizentrale“. Da Fernweh und Reiselust in diesem Jahr schwer zu erfüllen sind, nahmen die Zucchini-Sistaz das Publikum mit auf eine sehr gelungene, gedankliche Reise in die Ferne. Nach der Neuinterpretation des Grönemeyer Hits „Männer“ und verschiedenen, mitreißenden Zugaben endete der beschwingte Abend mit einem Aufruf der Künstlerinnen zur Unterstützung der Kultur: „Wenn es Ihnen gefallen hat, kommen Sie wieder, sagen Sie es weiter. Lassen Sie uns gemeinsam die Kultur durch die schwere Zeit bringen.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649448?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Weihnachtsferien sollen auf 16. Dezember vorgezogen werden
Stühle sind in einem Klassenzimmer hochgestellt. Die Weihnachtsferien sollen in diesem Jahr früher stattfinden.
Nachrichten-Ticker