Landwirt handelt umsichtig
Feuerwehr löscht Rundballenpresse

Beverungen-Wehrden (WB). Dreieinhalb Stunden hat die Feuerwehr am späten Samstagabend eine brennende Strohpresse an der Bundesstraße 83 bei Wehrden gelöscht.

Sonntag, 09.08.2020, 12:20 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 12:22 Uhr
Mit einem Traktor wird die Ballenpresse am Heck geöffnet, um letzte Strohreste zu entfernen. Dreieinhalb Stunden war die Feuerwehr bei Wehrden im Einsatz. Foto: Feuerwehr Beverungen

„Beim Eintreffen hatte der umsichtige Landwirt den Traktor bereits von der Ballenpresse abgekoppelt und auf einem gegenüber liegenden Feld in Sicherheit gebracht. Vorherige eigene erste Löschversuche mit einem Pulverlöscher zeigen aufgrund der fortscheitenden Brandintensität keine Wirkung mehr“, berichtete der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Beverungen, Sebastian Ewen, am Sonntagvormittag.

Die ersteintreffenden Kräfte aus Amelunxen hätten den Brand umgehend mit einem Schaumangriff unter Kontrolle bringen und eine weitere Ausbreitung auf das Feld verhindern können.„Die zu dem Zeitpunkt noch hohen Temperaturen erschwerten das vorgehen und Atemschutz“, erläuterte der Vize-Wehrführer.

Pendelverkehr

Durch ein zusätzliches parallel alarmiertes Tanklöschfahrzeug vom Löschzug aus Beverungen konnte während des gesamten Einsatzes die Löschwasserversorgung im Pendelverkehr sichergestellt werden. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte von der Feuerwehr aus Wehrden.

Unter Zuhilfenahme eines weiteren Traktors mit Frontlader konnte zum Ende des Einsatzes die Rundballenpresse am Heck geöffnet werden und die letzten Strohreste aus der Ballenpresse entfernt und abgelöscht werden. „Zum Abschluss wurde mit dem Traktor und einem Gruber noch ein Schutzstreifen um die Ballenpresse gezogen sodass eine Ausbreitung bei einer eventuellen Rückzündung ausgeschlossen werden kann“, so Ewen.

Im Einsatz waren unter Leitung von Brandoberinspektor Jan Nolte insgesamt 22 Einsatzkräfte mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug, einem Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser sowie einem Kommandowagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527223?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker