„Altes Fährhaus“ in Beverungen hat eine neue Pächterin – Eröffnung am 11. Februar Mandy Lukaszek übernimmt

Beverungen (WB/ako). Es geht weiter im Alten Fährhaus in Beverungen. Mandy Lukaszek übernimmt das Lokal an der Weser und will es als „Kneipe“ betreiben, in der man auch „eine Kleinigkeit“ essen kann.

Mandy Lukaszek freut sich auf die Eröffnung des Alten Fährhauses unter ihrer Regie. Am Mittwoch, 12. Februar, will sie den Neubeginn mit einem Sektempfang feiern.
Mandy Lukaszek freut sich auf die Eröffnung des Alten Fährhauses unter ihrer Regie. Am Mittwoch, 12. Februar, will sie den Neubeginn mit einem Sektempfang feiern. Foto: Alexandra Rüther

Die 42-jährige Beverungerin kommt eigentlich aus dem Lebensmittel-Einzelhandel, hat aber auch schon Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt – und zwar im Alten Fährhaus unter ihren zwei Vorgängern.

Nun wird sie also selbst zur Chefin. Warum? „Es hat mir für das Haus einfach leid getan. Die Arbeit hier hat mir immer großen Spaß gemacht. Ich mag die Begegnungen mit den Gästen“, sagt sie. Im vergangenen Jahr habe sie aber nur etwa achtmal gearbeitet. „Dann kamen ja keine Gäste mehr.“ Als sie ihrem Mann zuhause von den Problemen im Fährhaus erzählt habe, habe der gesagt: „Dann mach es doch selbst.“ „Aus diesem Spaß ist jetzt Ernst geworden“, sagt Mandy Lukaszek, die am Dienstag, 11. Februar, um 14 Uhr eröffnen will.

Das Alte Fährhaus in Beverungen. Foto: Alexandra Rüther

Unterschiedliches Angebot im Sommer und im Winter

Es soll einen kleinen Sektempfang, Kaffee und Kuchen geben und die Küche öffnet um 18 Uhr. „Viele haben mir schon gesagt, dass sie sich freuen, dass es weiter geht“, sagt sie. Trotzdem geht sie davon aus, dass es nicht ganz leicht sein wird, „in Gang zu kommen“.

Aber sie ist überzeugt vom Fährhaus, das im Sommer eindeutig ein Ausflugslokal sei. „Dann wird auch die Karte anders sein als im Winter, dann wollen die Leute schnelle, kleine und frische Gerichte“, weiß Lukaszek, die dann auch schon am Vormittag öffnen wird.

Im Winter ist von 14 bis 22 Uhr geöffnet, Donnerstag ist Ruhetag. Unterstützt wird sie von ihrem Mann und ihrer Tochter, sie ist gelernte Hotelfachfrau. Für ein Fischessen am Aschermittwoch kann man sich schon anmelden, Spanferkel-Grillen oder Musik-Abende kann sie sich als kleine Events ebenfalls vorstellen. Die Pächterin wünscht sich, dass das Fährhaus ein Ort für die Beverunger wird, an dem sie sich gerne treffen – auf ein Bier oder ein gutes Glas Wein. „Man sitzt hier wirklich schön“, sagt sie.

Die letzten Wechsel im Alten Fährhaus

Nachdem Neset Demirci das Fährhaus nicht mehr weiterführen wollte, kaufen die Beverunger Jürgen Neumann und Gerhard Lück sowie Bernd Berger aus Bad Karlshafen das historische Gebäude und eröffneten im August 2018 den Biergarten.

Zum Saisonende hatten sie das Fährhaus dann saniert.

Miriam und Helmut Knipping waren von April bis November 2019 Pächter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7239205?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F