Drei Lehrer beenden Arbeit in Beverungen
Abschied von der Sekundarschule

Beverungen (WB). Brigitte Preuß genießt ab sofort das Leben im Ruhestand, Sylke Fliegel und Thamina Norestani stellen sich neuen Herausforderungen: Die drei Lehrerinnen sind von Schulleiter Klaus Oppermann von der Sekundarschule im Dreiländereck verabschiedet worden. Ihre letzte »Stunde« an der Schule war allerdings keine Schulstunde, sondern eine Feierstunde.

Mittwoch, 07.08.2019, 04:07 Uhr aktualisiert: 07.08.2019, 04:10 Uhr
Schulleiter Klaus Oppermann (Schulleiter) verabschiedet Thamina Norestani (von links), Sylke Fliegel und Brigitte Preuß.

Brigitte Preuß begann ihren Dienst an der Realschule Beverungen 1974 – zunächst als Gymnastik, später auch als Musiklehrerin. In dieser Zeit gab sie ihr Wissen an die Schüler weiter und prägte damit mehrere Generationen. Das stellte Oppermann bei der Feierstunde heraus.

»Die Schulgemeinschaft dankt dir für dein unermüdliches Engagement und deinen Einsatz für unsere Schule«, betonte der Schulleiter. Er wünschte ihr einen guten Umstieg in die neue Zeit. Ihr großer Erfahrungsschatz, den sie lange Jahre an der Sekundarschule genutzt und eingesetzt habe, müsse nun ersetzt werden.

Umzug nach Hamburg

Auch für zwei weitere Kolleginnen fand Schulleiter Oppermann lobende und aufmunternde Worte. Sylke Fliegel bleibt dem Kreis Höxter beruflich treu, orientiert sich aber nach Höxter und wechselt an die dortige Sekundarschule. Thamina Norestani geht neue Wege und wird nach Hamburg umziehen. Beide Lehrerinnen waren ein Jahr an der Sekundarschule im Dreiländereck tätig.

Das Kollegium in Beverungen feierte während des Festaktes ein letztes Mal vor den Sommerfeieren gemeinsam und stimmte sich dabei auf die unterrichtsfreie Ferienzeit ein – und Brigitte Preuß auf ihren Ruhestand.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6831535?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Großaktion gegen illegale Leiharbeit in Fleischindustrie
Die Bundespolizei überprüft in Betrieben der Fleischindustrie die illegale Einschleusung von Arbeitskräften.
Nachrichten-Ticker