Kinderkarnevalsumzug in Beverungen – 30 Kostümgruppen und hunderte Besucher
Abschied von der alten Weserbrücke

Beverungen (WB). Bereits in der vergangenen Session verabschiedeten sich einige Kostümgruppen vom Beverunger Wahrzeichen. Am Samstag war es dann so weit: Ein letztes Mal überquerten die Beverunger Nachwuchsjecken die alte Weserbrücke.

Sonntag, 03.03.2019, 09:55 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 14:04 Uhr
Das gibt es so nie wieder: Karnevalsumzug mit doppelter Weserbrücke. Hauptsache schrill, lustig und bunt. Der Beverunger Kinderkarneval lockt jährlich hunderte Menschen auf die Straßen. Er ist einer der größten seiner Art im Kreis Höxter. Von Lauenförde geht es hier weiter nach Beverungen. Foto: Roman Winkelhahn

Die abgewogenen 120 Kilo Kamelle waren bereits an Bord der Paradewagen, als sich der Beverunger Kinderkarnevalsumzug am frühen Samstagnachmittag in Gang setzte. Ein letztes Mal führte der Weg durch die zwei stählernen Brückenbögen, die neben der Burg die Skyline an der Weser bilden. Neben dem greisen Konstrukt wartet jedoch schon die jüngere Schwester in der Bauphase auf ihren ersten karnevalistischen Auftritt. 30 Kostümgruppen begleiteten das Kinderprinzenpaar, Janne »den Fabelhaften« (Piljug) und Jule »die Zauberhafte« (Giefers), von einem Weserufer zum anderen.

Kinderkarneval Beverungen: Umzug und Prinzessin wiegen

1/32
  • Kinderkarneval Beverungen: Umzug und Prinzessin wiegen
Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn

Dort warteten bereits gespannt die närrischen Massen in ihren farbenfrohen Kostümen auf den Kamelle-Regen. Die bunte Parade verwandelt Beverungens Straßen jede Session in ein Traumparadies für junge Jecken: Ritter, Burgfräulein und wilde Tiere. Getreu dem Motto »Ganoven, Diebe, scharfe Mädchen, die Unterwelt im Weserstädtchen« war auch ein ganzer Haufen Halunken unterwegs, wie zum Beispiel der Räuber Hotzenplotz.

Die farbenfrohe Parade drehte ihre Runde entlang Beverungens närrischer Meile, am Rathaus vorbei, durch die Burgstraße und zog dann in die Stadthalle ein, wo der Kinderkarneval mit einer großen Party gefeiert wurde. Auch die ideenreichsten und lustigsten Kostüme wurden geehrt. Und hinter jedem »Weserbrücke, Helau« versteckte sich schon leise ein wehmütiges »Weserbrücke, ade«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6436900?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Auch NRW-Regionen als Standort für Atommüll-Endlager geeignet
Symbolfoto. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker