Drei Freunde investieren in Beverungen und suchen Gastronomen
Altes Fährhaus öffnet neu

Beverungen (WB). Das Alte Fährhaus am Weserradweg hat einen neuen Besitzer. Genauer gesagt drei: Die Beverunger Jürgen Neumann und Gerhard Lück sowie Bernd Berger aus Bad Karlshafen haben das historische Gebäude gekauft. Schon heute eröffnen sie den Biergarten neu.

Freitag, 17.08.2018, 11:44 Uhr aktualisiert: 17.08.2018, 13:50 Uhr
Nicht mehr geschlossen. Das Alte Fährhaus hat jetzt neue Besitzer. Jürgen Neumann, Gerald Lück und Bernd Berger eröffnen am Freitag den Biergarten. Foto: Alexandra Rüther

Ein Jahrhundertsommer und ein Biergarten direkt an der Weser – es hätte so schön sein können. Doch das Alte Fährhaus ist seit drei Monaten geschlossen. »Das hat auch uns weh getan«, sagt Jürgen Neumann, der mehr als 20 Jahre lang Ratsmitglied in Beverungen war. Entstanden sei die Idee unter den Freunden dann am Stammtisch. »Jeder hat dann quasi eine Nacht drüber geschlafen und dann stand die Entscheidung fest. Wir haben jetzt so weit alles hergerichtet, dass wir den Biergarten heute guten Gewissens eröffnen können«, erklärt Neumann. Dabei gehe es den Investoren in erster Linie darum, ein Zeichen zu setzen – sowohl an die Bevölkerung als auch an die Radtouristen, die in den vergangenen Wochen oft enttäuscht weiter gefahren sind – dass es weitergeht. So lange das Wetter es zulässt, wird der Biergarten freitags bis sonntags von 10 bis 22 Uhr geöffnet sein. Das Angebot beschränkt sich zunächst auf kühle Getränke und Kaffee.

Gastronomische Erfahrung hat keiner der drei. Umso mehr aber Organisationstalent, handwerkliches Geschick und Spaß an der Sache. »Nach Saisonende werden wir das Alte Fährhaus komplett sanieren«, erklärt Neumann. Das Dach beispielsweise müsse neu aufgebaut werden.

Alles geschehe in enger Abstimmung mit der Stadt und den zuständigen Denkmalbehörden. »Die Zeit werden wir außerdem nutzen, um einen vernünftigen Gastronomen zu finden, der das Fährhaus dann betreibt und wieder zu dem macht, was es eigentlich sein sollte: ein attraktiver Anziehungspunkt am ›ersten‹ Platz der Stadt«. Was die Inneneinrichtung angeht, wollen die Investoren »zurück zu den Wurzeln«. Es soll urgemütlich werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5980480?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Lockdown wird verlängert - mit Öffnungsmöglichkeiten
Bund-Länder-Runde: Lockdown wird verlängert - mit Öffnungsmöglichkeiten
Nachrichten-Ticker