Theresa Hermann (21) plant tierische Weihnachtsaktion Hundeglück zu verschenken

Beverungen (WB). Für viele Menschen ist ein Leben ohne Hund wie ein Sommer ohne Sonne: weniger lebenswert. Die 21-jährige Theresa Hermann aus Beverungen möchte Kindern oder Familien ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machen und ihnen Zeit mit ihrer zweijährigen Hündin Adina schenken.

Von Isabell Waschkies
Sie sind ein eingespieltes Team: Theresa Hermann (21) aus Beverungen möchte Kindern oder Familien in diesem Jahr ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machen und ihnen Zeit mit ihr und ihrer zweijährigen Hündin Adina schenken.
Sie sind ein eingespieltes Team: Theresa Hermann (21) aus Beverungen möchte Kindern oder Familien in diesem Jahr ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk machen und ihnen Zeit mit ihr und ihrer zweijährigen Hündin Adina schenken. Foto: Isabell Waschkies

»Ob spazieren gehen, bürsten, Ball spielen, Stöckchen werfen oder füttern: Wer möchte, kann mit uns den Alltag mit einem Hund kennenlernen«, verspricht Theresa Hermann, während Adina ihr zum fünften Mal an diesem Morgen ihre große Errungenschaft in Form eines ein Meter langen Astes vor die Füße legt. Stöckchen werfen, bevorzugt in Richtung Weser, ist eine der Lieblingsbeschäftigungen des Labrador Retrievers. »Noch viel lieber spielt sie allerdings mit einem Ball«, sagt Hermann, »oder wird gerne einfach mal nur gekuschelt«. Springt Adina in die Fluten der Weser, um ihr Stöckchen zurück zu erobern, strahlt sie pure Lebensfreude aus. »Sie ist ein sehr entspannter Hund, dem es auch nichts ausmacht, wenn mein Bruder sie mal am Schwanz zieht. Auch den Umgang mit Pferden ist sie gewöhnt«, sagt Hermann.

Ähnliche Aktionen kursieren in Sozialen Netzwerken

Auf diese außergewöhnliche Geschenk-Idee gekommen ist die 21-Jährige durch eine ähnliche Aktion, die derzeit in den sozialen Netzwerken kursiert: Dort wollen Pferdebesitzer Hilfsbedürftigen oder Menschen, die sich dieses Hobby nicht leisten können, Zeit mit ihren Vierbeinern schenken. »Ein Pferd habe ich nicht zu bieten, dafür aber einen Hund«, sagt die junge Frau, die in der stressigen Vorweihnachtszeit

Pure Lebensfreude: Adina liebt die Weser. Foto: Isabell Waschkies

nur ein klares Ziel vor Augen hat: Anderen Menschen eine Freude bereiten.

Hündin pinkelt Theresa Hermann auf die Schuhe

Mit zwölf Wochen ist Adina bei Theresa Hermann und ihrem Verlobten eingezogen. »Als ich mir einen Welpen aussuchen wollte, kam Adina direkt zu mir gelaufen und hat mir auf den Schuh gepinkelt«, erinnert sich Hermann, »und genau diesen Hund wollte ich dann haben.« Wer die Beiden am Beverunger Weserufer beobachtet, der spürt, dass sie ein eingespieltes Team sind.

»Der Alltag hat sich verändert. Ein Leben mit Hund ist zeitaufwendig und ich tausche den Kinobesuch häufiger gegen einen Spaziergang ein«, sagt sie. Auf ein Leben mit ihrem geliebten Vierbeiner möchte sie heute trotzdem nicht mehr verzichten – auch wenn Futter, Ausstattung und Tierarztbesuche auch mal den ein oder anderen Euro kosten.

»Ich konnte mir auch keinen Hund leisten«

»Viele Menschen können sich keinen Hund leisten«, sagt die 21-jährige Schülerin. Und sie weiß, wovon sie spricht. »Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, konnte ich mir auch keinen Hund leisten«, erinnert sie sich zurück. Trotzdem sei für sie eines immer klar gewesen: Falls sie sich jemals einen Hund anschaffen wird, dann soll es auch ein Labrador Retriever sein. »Sie sind wunderbare Familienhunde. Sie möchten ihren Besitzern gefallen, sind ausgeglichen und faszinieren mit ihrer Art«, beginnt Theresa Hermann zu schwärmen.

Wer mit Theresa Hermann und Adina einen Tag verbringen möchte, der kann sich per E-Mail unter hermann.theresa@gmx.net melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.