Beverungen: Maria und Stephan Sievers geben sich das Ja-Wort und überraschen alle Erste Hochzeit in der Burg

Beverungen (WB). Premiere in der Burg: Mit Stephan Klocke aus Ovenhausen und Maria Sievers aus Beverungen hat sich Mittwoch das erste Brautpaar hier das Ja-Wort gegeben. Mit der Hochzeit am ersten Geburtstag ihrer Tochter Marleen haben die beiden ihre Familie überrascht.

Von Alexandra Rüther
Historischer Moment: Maria und Stephan Sievers sind das erste Paar, das in der Burg in Beverungen geheiratet hat. Töchterchen Marleen hat Mittwoch ihren ersten Geburtstag gefeiert und – wie der Rest der Familie – nichts von den Plänen ihrer Eltern geahnt.
Historischer Moment: Maria und Stephan Sievers sind das erste Paar, das in der Burg in Beverungen geheiratet hat. Töchterchen Marleen hat Mittwoch ihren ersten Geburtstag gefeiert und – wie der Rest der Familie – nichts von den Plänen ihrer Eltern geahnt.

Eltern und Geschwister waren anlässlich des Geburtstages der kleinen Marleen zu einem Familien-Fotoshooting eingeladen. Als die kleine Gesellschaft dann nach dem Foto-Reigen das Innere der Burg betrat, staunten sie nicht schlecht: Hier war nicht für einen Kindergeburtstag dekoriert, sondern eindeutig für eine Hochzeit.

Hochzeitspremiere in historischem Ambiente

Die erste Hochzeit überhaupt in der Burg. Premiere also auch für Standesbeamtin Maria Stromberg und den neuen Burgherren Felix Weber, der die historische Gebäudeanlage mit dem Burgturm, dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus und dem Rentmeisterhaus im Juni zusammen mit seinem Vater Jürgen Weber gekauft hatte.

Dass die Stadt hier neben der Burg Herstelle und dem Schloss Wehrden eine weitere »adelige« Außenstelle des Standesamtes eingerichtet hat, freut ihn. »Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, wird das Trauzimmer im oberen Geschoss sein«, sagt Weber. Und wenn im nächsten Schritt auch die 2000 Quadratmeter große Burgvorfläche terrassenförmig gestaltet ist, sollen die Trauungen auch unter freiem Himmel stattfinden können. Natürlich kann dann auch in der Gastronomie vor Ort gefeiert werden.

Für Maria Sievers, die in Beverungen schon Hofdame und Karnevalsprinzessin war, war es wichtig, in ihrer Heimatstadt zu heiraten. »Wir sind ursprünglich vom Cord-Holstein-Haus ausgegangen«, erzählt die 30-Jährige, die in ihrem altrosa-farbenen langen Kleid wie eine Prinzessin aussah. Ihre Fotografin Julia Meding habe sie dann auf die Idee mit der Burg gebracht, sie kennt Felix Weber schon seit Schulzeiten. Der setzte sich mit der Stadt in Verbindung und die neue Standesamt-Außenstelle war geboren.

»Wir haben wirklich niemandem von unseren Plänen erzählt«, sagt die Braut. Und so waren auch die Trauzeugen, ihre Schwester und der Bruder ihres Mannes, völlig perplex. Obwohl: »Ein kleines bisschen hab ich es schon geahnt«, sagt die Schwester der Braut Sophia Feige. Ein Foto-Shooting im November, und dann auch noch draußen, das sei schon eher ungewöhnlich.

Und eine Person gab es dann doch, die eingeweiht war: Anna Stemler (29). Die Sängerin kennt Maria Sievers schon aus Kindergartenzeiten und wusste Bescheid. Mit »Ein Geschenk« von Ewig und »Perfect« von Ed Sheeran gab sie der Trauung einen romantischen musikalischen Rahmen. Nach dem Ja-Wort gab es allen Grund zum Anstoßen – auf das Brautpaar und die erste Trauung in der Beverunger Burg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.