Weit unter Inzidenz 100: Regelungen der neuen bundesweiten „Notbremse“ noch kein Thema
Impfquote im Kreis Höxter liegt bei 28 Prozent

Höxter -

Der Kreis Höxter hat mit 73,4 den aktuell niedrigsten Inzidenzwert in NRW. Auf diese besondere Zahl weist die Kreisverwaltung Höxter hin. In Kreisen mit Inzidenzen über 100 treten aufgrund der aktuellen Änderung des Infektionsschutzgesetzes (bundesweite „Notbremse“) zusätzliche Beschränkungen in Kraft. Von Michael Robrecht und Dennis Pape
Freitag, 23.04.2021, 19:59 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 23.04.2021, 19:59 Uhr
Im Kreis Höxter haben bereits 39.000 Menschen ihre Erstimpfe und 11.000 eine Zweitimpfe erhalten – das sind 28 Prozent. Foto: dpa
Auch wenn die derzeitige Inzidenz nur eine Momentaufnahme sei: „Es ist ein Lichtblick, der uns Mut machen sollte. Unsere Umsicht und unsere Achtsamkeit zeigen Wirkung. Deshalb möchte ich alle Bürger motivieren, sich weiter verantwortungsvoll und solidarisch zu verhalten“, sagte Landrat Michael Stickeln.   Sehr hohe Impfquote Grund zur Freude gibt es auch beim Blick auf die Impfungen: Mit einer Impfquote von fast 28 Prozent ist der Kreis Höxter weiterhin Spitzenreiter in Ostwestfalen und liegt deutlich über dem Bundes- und Landesdurchschnitt. Mehr als 39.000 Menschen haben im Kulturland bereits ihre Erstimpfung erhalten (Stand: 22. April). Die Zahl der Zweitimpfungen liegt über 11.000.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7932442?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7932442?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker