Missbrauchsfall Lügde: Höxters Landrat und sein Vorgänger vor Untersuchungsausschuss geladen
Stickeln und Spieker sagen aus

Höxter/Lügde (WB) -

Höxters Landrat Michael Stickeln und sein Vorgänger Friedhelm Spieker müssen Anfang Mai vor dem Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch des NRW-Landtags aussagen. Von Dennis Pape
Dienstag, 06.04.2021, 19:48 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.04.2021, 19:48 Uhr
Auf einem Campingplatz in Lügde haben sich die Missbrauchstaten zugetragen.
Das haben beide am Dienstag auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES bestätigt. Bereits seit geraumer Zeit beschäftigt sich der Ausschuss zum Missbrauchskomplex auf dem Campingplatz in Lügde mit den Vorgängen im Höxteraner Kreisjugendamt. „Ich stehe dem Ausschuss selbstverständlich zur Verfügung. Zunächst möchte ich jedoch abwarten, welche Fragestellungen die Mitglieder an mich richten“, sagte der aktuelle Landrat Michael Stickeln, der zum Zeitpunkt der Missbrauchsfälle sowie zu Beginn des Untersuchungsausschusses 2019 noch Bürgermeister der Hansestadt Warburg war. Sein Vorgänger als Landrat – Friedhelm Spieker – äußerste sich ebenfalls im Telefonat mit dem WB am Dienstag.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7903170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Markus Söder (r) und Armin Laschet kommen zu einer Pressekonferenz in Berlin.
Nachrichten-Ticker