Corona-Schutzimpfung: Viele Menschen im Kreis Höxter sind verärgert über andauernden Ärger mit Telefon-Hotline und E-Mail-Anmeldung
Weiter Chaos bei den Terminvergaben

Brakel/Kreis Höxter (WB/rebu) -

Es gibt weiterhin viel Ärger mit den Corona-Hotlines. Wie dieser Zeitung auch heute häufig mitgeteilt wurde, kommen immer noch viele Leserinnen und Leser telefonisch nicht zur Hotline durch, um sich oder ihre Angehörigen zum Impftermin anzumelden. Oder erfahren, das alle Termine momentan vergeben sind. Es gibt wohl tausende Anfragen pro Stunde.

Montag, 01.02.2021, 17:48 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 18:22 Uhr
Wenn diese rote Nachricht erscheint, ärgern sich in diesen Tagen Tausende Menschen, die ihre Angehörigen zum Impfen anmelden möchten oder die sich selber anmelden wollen. „Es wurden keine freien Termine in Ihrer Region gefunden. Bitte probieren Sie es später erneut“, steht da. Ein Impftermin ist für viele zurzeit wie ein Lottogewinn. Foto: Michael Robrecht

Etwas mehr Erfolg haben offenbar Personen, die sich oder die Eltern per E-Mail online zu einem Impftermin anmelden möchten. Am Montagmorgen kurz nach Mitternacht versuchte eine Leserin ihr Glück und fragte online nach einem Termin. Und es klappte zuerst auch, um 0.05 Uhr ließen sich Termine buchen. Zwei Termine hat sie bekommen, für ihre Eltern. Als sie mit der Buchung um 0.30 Uhr fertig war, wollte sie Termine für ihre Schwiegereltern buchen. Zu der Zeit waren aber schon wieder keine Termine frei, erzählte die Leserin.

Dr. Jens Grothues aus Beverungen ist der ärztliche Leiter des Impfzentrums für den Kreis Höxter in der Stadthalle in Brakel.

Dr. Jens Grothues aus Beverungen ist der ärztliche Leiter des Impfzentrums für den Kreis Höxter in der Stadthalle in Brakel. Foto: Sabrina Zeuge

Viele Leser versuchen seit Tagen, einen Termin zu bekommen – leider vergeblich. Das Freischalten neuer Termine erfolgt anscheinend willkürlich und wird auf keiner Internetseite angekündigt. Und das ärgert die Menschen im ganzen Land.

In einigen Fällen ist es – aufgrund eines technischen Fehlers – bei Online-Buchungen vorgekommen, dass Bürger einen Ersttermin, aber keinen Zweittermin erhalten haben, wie es eigentlich vorgesehen ist. Wer von diesem Umstand betroffen ist und einen Ersttermin erhalten hat, aber keinen Zweittermin, nimmt bitte den Ersttermin wahr. Die Betroffenen erhalten ihren Zweittermin in diesem Fall bei ihrem Ersttermin im Impfzentrum. Gelegentlich landen die Termin-Bestätigungsmails auch im Spam-Ordner.

Dr. med. Jens Grothues, Leiter des Impfzentrums Brakel, rät: „Behalten Sie die Ruhe und probieren Sie immer mal wieder, einen Termin zu bekommen. Wer sich online anmelden kann, sollte dies auch machen.“

Die über 80-Jährigen, die nicht in Seniorenheimen leben, hoffen jetzt, dass der Impfbeginn am Montag, 8. Februar, im Impfzentrum des Kreises Höxter in der Stadhalle in Brakel reibungslos anläuft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795135?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten
CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet wird Kanzlerkandidat.
Nachrichten-Ticker