Zwei Marihuana-Plantagen in Sommersell und Hembsen ausgehoben: Drei Männer werden im Landgericht angeklagt
280.000 Euro: Drogen-Bande hätte viel Geld verdient

Nieheim-Sommersell/Brakel-Hembsen (WB/rob) -

Die Staatsanwaltschaft Paderborn hat gegen drei Männer (48, 35 und 25 Jahre alt) aus dem Iran, die in Nieheim und Bad Sassendorf wohnhaft waren, bei der Strafkammer des Landgerichts Paderborn Anklage wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erhoben.

Montag, 01.02.2021, 15:29 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 17:59 Uhr
Super-Coup: Hunderte Cannabis-Pflanzen hat die Polizei bei Razzien in Sommersell (Foto) und Hembsen entdeckt. Foto: Polizei Höxter

Das hat Oberstaatsanwalt Marco Wibbe an diesem Montag berichtet. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen betrieben die Angeschuldigten von Mai 2019 bis Oktober 2020 in Sommersell und Hembsen je eine Cannabis-Plantage. In Brakel-Hembsen kam es zum Anbau von mehr als 570 Cannabispflanzen, die knapp 1.5 Kilo THC zum Straßenverkaufspreis von mehr als 140.000 Euro enthielten. In Nieheim-Sommersell konnten knapp 180 Pflanzen sichergestellt werden, die insgesamt 500 Gramm THC enthielten. Weitere fünf Kilogramm Marihuana konnten im Gebäude gefunden werden. Auch hier wird der Verkaufswert auf mehr als 140.000 Euro geschätzt, so die Staatsanwaltschaft.

Bei einer polizeilichen Durchsuchung am 27. Oktober 2020 sind die Drogenplantagen ausgehoben worden. Ein Angeschuldigter befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Ein anderer Verdächtiger hat die Vorwürfe vollständig eingeräumt. Die beiden anderen Angeschuldigten stellen in Abrede, federführend mitgewirkt zu haben. Ein Hauptverhandlungstermin ist noch nicht bekannt.

Durch Hinweise von aufmerksamen Zeugen waren die Ermittler auf das Haus in Sommersell aufmerksam geworden. Es erfolgte ein überraschender Zugriff: Der Coup gelang. Hunderte von Marihuana-Pflanzen wurden von der Polizei abgefahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7794792?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Studie: Veganismus könnte Knochengesundheit beeinflussen
Vegane Ernährung - also der komplette Verzicht auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs - könnte einer kleinen Studie zufolge negative Folgen für die Knochengesundheit haben.
Nachrichten-Ticker