Einrichtungen im Kreis Höxter sammeln 7217 Meilen
Diese Kids können Klimaschutz

Kreis Höxter -

Auch unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie haben die Kinder im Kreis Höxter den Klimaschutz nicht aus den Augen verloren.

Sonntag, 03.01.2021, 18:00 Uhr
Die grüne Gruppe des Evangelischen Familienzentrums in Bad Driburg. Foto: privat

Wie der Kreis Höxter auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES bestätigte, haben die Kindergarten- und Schulkinder mit großem Eifer insgesamt 7217 so genannte Kindermeilen gesammelt und damit diese Aktion erneut zu einem Erfolg gemacht.

„Die Aktion vermittelt Kindern nicht nur wichtige Themen wie Klima- und Umweltschutz, sondern sie fördert auch ihre Bewegung und ihre Verkehrserziehung“, erläutert Michael Werner, Leiter des Fachbereichs Umwelt, Bauen und Geoinformationen des Kreises Höxter. Auf Kreisebene fand das seit 2002 europaweit eingeführte Projekt bereits zum achten Mal statt. „Wir sind sehr froh, dass die Kindermeilen-Aktion in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie veranstaltet werden konnte“, so Werner.

Kinder lernen umweltfreundliches Handeln

Und so funktioniert es: Die Jungen und Mädchen haben jeweils eine Woche lang auf einem Stundenplan ihre Wege dokumentiert. Dabei konnten sie Punkte sammeln, wenn sie diese zu Fuß, mit dem Fahrrad, Laufrad oder Roller zurückgelegt hatten. Gewertet wurden aber auch Strecken per Bus und Bahn oder in Fahrgemeinschaften. „Auf spielerische Weise erlernen die Kinder bei dieser Aktion ein umweltfreundliches Handeln. Ihre Begeisterung ist dabei so groß, dass sie mit ihrem Elan auch ihre Eltern anstecken, mehr auf die Umwelt zu achten. Ein ganz wichtiger Aspekt ist aus unserer Sicht, dass sie mit der Teilnahme beweisen, dass jeder Einzelne täglich zum Klimaschutz beitragen kann“, sagt Martina Krog, Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter. „Außerdem freuen wir uns darüber, dass wir die Kinder ermuntern konnten, an die frische Luft zu gehen und so etwas Gutes für sich und die Umwelt zu tun“, führt sie aus.

Diese Einrichtungen haben im Jahr 2020 teilgenommen: Evangelisches Familienzentrum Jesus und Zachäus in Bad Driburg, Grundschulverbund der Stadt Beverungen, Familienzentrum Alsternest in Borgenteich, Kita Glückspilz in Frohnhausen, Katholischer Kindergarten St. Peter und Paul in Höxter, Katholische Kita St. Anna in Fürstenau, Familienzentrum St. Nikolaus in Nieheim und Katholische Kita St. Josef in Vinsebeck.

Die Ergebnisse aller Bildungseinrichtungen sollen auf der nächsten Klimakonferenz der UN präsentiert werden. Eindrücke vom Kreis Höxter sind darüber hinaus im Internet auf der Seite www.kindermeilen.de zu sehen. „Auch 2021 wird es wieder eine Kindermeilen-Aktion im Kreis Höxter geben“, sagt Martina Krog: „Alle Kindertagesstätten und Grundschulen aus dem Kreis Höxter sind eingeladen, dabei zu sein.“

Weitere Informationen sowie Bilder von den Teilnehmern dieses Jahres gibt es unter anderem auch auf www.klimaschutz.kreis-hoexter.de

Die Aktion

Die Kindermeilen-Kampagne ist eine Aktion des Klima-Bündnisses. Seit 2002 können Kindergarten- und Schulkinder in ganz Europa einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zehntausende Jungen und Mädchen in Deutschland, Italien, Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Tschechien, Schweden, Schweiz, Ukraine und Ungarn sind jährlich dabei, um sich während ihrer Klima-Aktionswoche spielerisch mit den Themen Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Sie erfahren, wie sie auf leisen Sohlen und sausenden Fahrrad-Reifen das Weltklima schonen können, lernen die Schulwege aus aller Welt kennen und erhalten bei einer symbolischen Weltumrundung, die auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow endet, Einblicke in die aktuellen Klimaveränderungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7749558?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Der Ruf nach dem Sofort-Lockdown wird lauter
RKI-Präsident Wieler: «Wir müssen jetzt handeln, jetzt auf allen Ebenen».
Nachrichten-Ticker