Polizei schließt Fremdverschulden aus
Vermisste tot aufgefunden

Bad Driburg (WB). Eine seit dem 27. April aus dem St.-Josef-Hospital an der Elmarstraße in Bad Driburg vermisste Frau ist tot aufgefunden worden.

Mittwoch, 28.10.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 14:24 Uhr
Symbolbild Foto: Frank Spiegel

Ein Spaziergänger fand in einem Waldstück an der B64 bei Bad Driburg am vergangenen Sonntag einen Leichnam. Ein gerichtsmedizinischer Abgleich der DNA ergab, dass es sich zweifelsfrei um die seit dem 27. April vermisste 31-Jährige handelt.

„Als Todesursache wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen“, teilt Polizeisprecherin Ramona Ellebrecht mit.

Da Hinweise auf eine Gefährdung der Vermissten vorlagen, suchte die Polizei mit verstärkten Kräften nach ihr. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz, auch Suchhunde waren unterwegs.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7652027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker