Martina Denkner tritt als Bürgermeisterkandidatin in Bad Driburg an
Die Grüne, die Blau liebt

Bad Driburg (WB). Drei Männer und eine Frau bewerben sich um das Amt des Bürgermeisters in Bad Driburg bei den Kommunalwahlen 2020. Martina Denkner gehört seit 1994 dem Bad Driburger Rat an, seit 2009 ist sie auch Mitglied des Kreistages.

Dienstag, 11.08.2020, 02:22 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 05:05 Uhr
Das alte Bahnwärterhaus von 1864 ist das Zuhause von Martina Denkner und ihrem Ehemann. Den Strom produziert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und an der Westfront des Hauses. Damit ist die Stromversorgung immer gesichert. Foto: Reinhold Budde

Seit 2001 arbeitet sie als Geschäftsführerin der Grünen im Regionalrat und seit 2006 als Geschäftsführerin der Grünen in OWL.

Die 61-jährige Denkner lebt mit ihrem Mann Ulrich Pollmann, mit dem sie seit 33 Jahren verheiratet ist, in einem ehemaligen Bahnwärterhaus von 1864. „Das Haus wurde von Zeit zu Zeit immer um ein Zimmer erweitert. Wir haben erst einmal ein richtiges Dach darauf gesetzt“, sagt Martina Denkner. Seit 1986 lebt sie mit ihrem Mann am Rand von Bad Driburg, umgeben von einem 3500 Quadratmeter großen Garten.

Sticken als Leidenschaft

Die gelernte Paramentenstickerin, die in diesem Beruf von 1986 bis 2001 selbstständig war, bezeichnet ihren großen Garten mit den beiden Gartenteichen auch als ihr Hobby. Ihr ist es sehr wichtig, dass der „Garten sich entwickeln darf“. „Und die Natur darf sich entfalten“, sagt Denkner. Hier wird nichts groß zurückgeschnitten oder „in Form“ gebracht, außer einer der mehreren kleinen Wege wächst zu. „Dann muss ich ran, sonst kommt Herr Hensel nicht mehr zu seinen Imkerstöcken“, sagt Martina Denkner.

Denn die Imkerei Hensel hat immer mehrere Bienenstöcke auf einem entlegenen Teil des Gartens stehen. In jedem Stock sind 80.000 bis 100.000 Bienen beschäftigt. Und die finden auf dem großen Grundstück reichlich Nahrung und auch Wasser aus den Teichen, „denn Wasser benötigen die Bienen zum Produzieren von Honig“, weiß die Grüne, deren Lieblingsfarbe Blau ist. Nicht nur ihre Kleidung trägt sie oft in Blau, auch ihr Auto ist Blau und auch die Rahmen der Fenster aus Holz sowie das Garagentor. „Blau ist auch die Lieblingsfarbe meines Mannes, dass passt ganz gut.“

Elektrisch unterwegs

Martina Denkner fährt kein herkömmliches Auto, sondern einen zweisitzigen Elektro-Stadtflitzer. „Ideal für mich, ich muss damit keine weiten Strecken fahren, und dieser Wagen lässt sich über eine normale Haushaltssteckdose laden. Ihr Ehemann ist ebenfalls elektrisch unterwegs, aber mit einem Viertürer und vier Sitzplätzen. Zusätzlich steht ein Kleintrecker Fahr 130 aus den 1950er Jahren im Holz- und Geräteschuppen. „Der läuft noch“, sagt Martina Denkner und führt um den Oldtimer herum. „Die Hinterachse kann man verbreitern und somit die Spur, damit der Trecker in schwerem Gelände sicherer fährt“, weiß Denkner, denn mit Technik kennt sie sich aus.

Die Eheleute Denkner/Pollmann haben das Dach und die vordere Seite des Hauses komplett mit einer Photovoltaik-Anlage bestückt. „Dadurch versorgen wir den kompletten Haushalt und die beiden Autos mit unserem eigenen Strom und müssen keinen Strom hinzukaufen. Und durch den großen Kachelofen sparen wir zusätzlich viel Energie“, erläutert Martina Denkner.

Alte Bücher faszinieren

Ihr zweites Hobby ist Lesen. Vor allem alte Bücher. „Nach dem Tod meines Schwiegervaters bin ich an alte Bücher gekommen. Ich finde sie sehr interessant. Ein Stadtführer von London aus dem Jahr 1960, das hat doch was“, erzählt die Bürgermeisterkandidatin. Aber auch aktuelle Literatur nimmt sie zur Hand. Ihr drittes Hobby ist das Sticken. „Ich arbeite aber nicht jeden Tag daran, manchmal vergehen ein paar Wochen, bevor ich wieder zu Faden und Nadel greife“, berichtet Martina Denkner.

„Wir wollen den Park der Eggelandklinik für alle Bad Driburger Bürgerinnen und Bürger erhalten. Und wir wollen nicht schon wieder ein weiteres Viertel bauen, das dann nur das Leerstandsproblem vergrößert. Und für dieses Baugebiet soll zu allem Überfluss noch der wunderschöne, alte Park geopfert werden“, sagt Martina Denkner und nennt damit ein wichtigstes Ziel der Grünen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7528635?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Beschäftigte des öffentlichen Dienstes im Ausstand
In einzelnen Städten streiken heute Beschäftigte von Kitas, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des öffentlichen Dienstes.
Nachrichten-Ticker