Bad Driburger unterstützen Glückstour der Schornsteinfeger auch in Corona-Zeiten
Zylinder-Challenge statt Radtour

Bad Driburg (WB). „Eins stand von Anfang an fest: Wir lassen die Tour wegen Corona nicht ausfallen“, erklärt Schornsteinfegermeister Olaf Meiners aus Willebadessen. Gemeint ist die „Glückstour“, bei der seit 15 Jahren hilfsbereite Schornsteinfeger aus ganz Deutschland Spenden für schwerst- und krebskranke Kinder sammeln und überreichen.

Donnerstag, 09.07.2020, 04:47 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 05:00 Uhr

Die Strecke wird mit dem Rad zurückgelegt und verläuft jedes Mal anders. Losgehen sollte es am 10. Juni in Erfurt, geplantes Ziel war der Bundesverbandstag der Schornsteinfeger in Lübeck, wo ein Großteil der Spenden übergeben werden sollte. 40 Frauen und Männer wollten für eine Woche den Besen gegen das Rennrad tauschen. Doch dann kam Covid-19.

Engagement bleibt

„Schnell war klar: Unser Engagement ist jetzt wichtiger denn je. Die Kinder sind durch die Sicherheits-Maßnahmen in den Krankenhäusern noch isolierter und die Familien in noch größeren Schwierigkeiten“, so Meiners. „Viele Besuche fallen weg, die Klinikclowns dürfen nicht mehr kommen, und einige Unternehmen konnten aufgrund der Krise ihre bisherige finanzielle Unterstützung für Kliniken, Vereine und Elterninitiativen nicht mehr leisten.“

„Natürlich müssen die Kinder vor dem Virus geschützt werden, doch die Isolierung ist dauerhaft nicht förderlich für die Seele und den weiteren Gesundungsprozess. Die kleinen Patienten brauchen dringend Aufmerksamkeit und Hilfe“, so Ralf Heibrok, Initiator der Glückstour. „Deshalb haben wir beschlossen, das Glück auf alternativen und digitalen Wegen zu transportieren.“

Videos gedreht

Es wurde ein Medien-Team gebildet. In Anlehnung an die ALS-Ice-Bucket-Challenge 2014 wurde eine „Zylinder-Challenge“ ins Leben gerufen, um Aufmerksamkeit auf die Aktion zu lenken. Hierbei dreht jeder Schornsteinfeger ein Video von sich selbst, wie er von links einen Zylinder entgegennimmt, erzählt, warum er die Glückstour toll findet, und reicht den Zylinder dann nach rechts weiter, sodass eine virtuelle Kette von Kollegen entsteht.

Außerdem stellt der Glückstour-Verein nun jeden Tag auf Facebook und Instagram mit Videos, Fotos und Texten die Initiativen vor, die mit den Spenden unterstützt werden. So erhalten diese viel Aufmerksamkeit, die sie gerade jetzt gut gebrauchen können. Da jeden Tag nur etwa drei Vereine präsentiert werden, gehen diese Beiträge sogar über die sonst üblichen sieben Tage hinaus. „Die Begleitung in den sozialen Medien wollen wir aufgrund des guten Erfolgs auch in Zukunft fortsetzen“, sagt Meiners. Es gibt sogar eine App zur Glückstour.

Dank für Hilfe

Der Schornsteinfegermeister: „An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Unterstützern und Freunden aus Bad Driburg bedanken, ohne die das alles nicht möglich wäre und die uns trotz der schweren Zeit die Treue gehalten haben. Claudia und Armin Elsheimer vom gleichnamigen Radsport-Geschäft, die uns seit 13 Jahren unterstützen, ebenso wie Dr. Walter Dürrfeld und Pierre Jansen von der gleichnamigen Autowerkstatt, der seit fünf Jahren dabei ist. Wir können nur danke sagen für diese unglaubliche Summe von 5200 Euro, die wir jetzt in Bad Driburg entgegen nehmen durften.“ Dankbar sind die Initiatoren auch dem Paderborner Künstler Herman, der schon seit Jahren passende Trikots und ein Glückstour-Bild gestaltet. Dieses Jahr lautet das Motto „Zum Glück bewegt sich unser Herz“.“

Insgesamt 37 Organisationen haben eine Spende von 3000 Euro erhalten. Diese 111.000 Euro sollten im Rahmen der Tour übergeben werden. Weitere 30 Spendenübergaben über jeweils 3000 Euro stehen noch bundesweit aus. Insgesamt sind rund 225.000 Euro zusammengekommen. Das Geld kommt in vollem Umfang bei den Initiativen an.

Weitere Tour geplant

Im nächsten Jahr soll die Tour mit dem Rad stattfinden. Getreu dem Slogan des Vereins: „Damit Gesund werden keine Glückssache ist.“ Auch nicht während Corona.

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das folgende Konto des „Glückstour e.V.“ bei der Kreissparkasse Wiedenbrück tun:

IBAN:DE57 4785 3520 0025 0167 34, BIC: WELADED1WDB

Weitere Informationen zur Glückstour gibt es im Internet .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7485732?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Häftlinge nutzen Skype
Auch die JVA Herford bietet Videotelefonie an. Foto: Moritz Winde
Nachrichten-Ticker