Dirk und Monika Mertens stehen im Mittelpunkt des Schützenfestes in Alhausen
Regentschaft krönt Jubiläen

Bad Driburg-Alhausen (WB). Ein strahlendes Königspaar, bestes Wetter und Superstimmung – was braucht es mehr für ein gelungenes Schützenfest, wie es derzeit in Alhausen gefeiert wird. Das Königspaar Dirk und Monika Mertens steht im Mittelpunkt.

Sonntag, 02.06.2019, 17:40 Uhr aktualisiert: 02.06.2019, 17:44 Uhr
Dirk und Monika Mertens (Mitte vorn) sind von Matthias Freisenhausen und Gabriele Menne (vorne rechts) sowie Franz Josef Grabsch und Andrea Koch als Hofstaat beim Umzug begleitet worden. Zahlreiche Gäste bejubelten Königspaar, Hofstaat und Gefolge. Foto: Frank Spiegel

Schützenfest Alhausen

1/26
  • Schützenfest Alhausen
Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel

Mit dem 63. Schuss hatte sich der Alhausener die Königswürde der St. Vitus-Schützengilde gesichert und seine Ehefrau zur Königin erwählt. Matthias Freisenhausen und Gabriele Menne sowie Franz Josef Grabsch und Andrea Koch haben das Regentenpaar gestern als Hofstaat während des großen Festumzuges begleitet. Ebenfalls viel umjubelt war Jungschützenkönig Johannes Krawinkel mit Luca Dittrich und Robin Hake im Gefolge.

Sohn legte vor

Dirk Mertens tritt mit seiner Regentschaft in die Fußstapfen seines Sohnes Christopher Mertens, der im Jahr 2017 zusammen mit Desiree Schöbel im Mittelpunkt gestanden hatte. An sich habe er seinem Sohn schon im vergangenen Jahr nacheifern wollen, das sei wegen eines Trauerfalls aber nicht möglich gewesen. Denkbar wäre für ihn auch die Regentschaft im kommenden Jahr gewesen. »Dann hätte ich das Jubiläum ›30 Jahre Jungkönig«, verriet Dirk Mertens. Gleich mehrere gute Gründe, um die Regentschaft zu kämpfen fanden sich aber auch in diesem Jahr. Dirk Mertens: »Die Mutter meiner Frau war vor 30 Jahren Königin.« Zudem sei er in diesem Jahr 50 Jahre alt geworden und habe Silberhochzeit gehabt. »Da haben wir uns kurzfristig entschlossen, den König noch draufzusetzen als Krönung der Jubiläen«, berichtete Dirk Mertens.

Zusammen mit seiner Frau hat er sich vor allem auf den großen Festumzug am gestrigen Sonntag gefreut. Höhepunkt war die große Parade vor der St. Vitus-Kirche mit zahlreichen Zuschauern.

Begonnen hatte das Fest schon am Samstag mit der Messe am Ehrenmal mit Kranzniederlegung und großem Zapfenstreich. Anschließend wurde mit der Partyband »Fine Time Music« in der Dreizehnlindenhalle gefeiert.

Heute beginnen die Männer um 9 Uhr mit der Schützenmesse und anschließendem Gabelfrühstück um 10 Uhr in der Dreizehnlindenhalle. Das Frauenfrühstück beginnt um 10 Uhr auf dem Hof von Kleines. Um 14 Uhr ist wieder Antreten zum Umzug durch das Dorf mit dem Abholen der Königsfamilie und der Damen. Am Abend wird die Alhausener Stammband »Senne Duo« wieder für Stimmung sorgen.

Dirk Mertens wird übrigens vermutlich nicht der letzte seiner Familie sein, der die Königswürde erringt. »Einen Sohn haben wir noch, der es auch mal machen will«, verriet er. Wann, darüber schweigt sich der amtierende König allerdings aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661033?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker