Jugendherberge Bad Driburg setzt auf Bewegung
Haus mit sportlichem Anstrich

Bad Driburg (WB). »Hier ist jeder ein Star« heißt es auf einem Poster über der Haupttreppe. Ein kecker Nachwuchsfußballer streckt dort dem Gast die Zunge entgegen. Der Lausbub verkörpert genau das, was die Jugendherberge in Bad Driburg ausmacht. Mit Sport und Familien hat sie zwei Schwerpunkte, prädikatisiert durch den Hauptverband des Deutschen Jugendherbergsverbandes. Und das kommt an. Die Gästezahlen steigen.

Mittwoch, 06.03.2019, 11:51 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 11:54 Uhr
Heike Windheuser hat die Leitung der Bad Driburger Jugendherberge vor fast genau einem Jahr offiziell übernommen. Seither hat sich auf dem Außengelände, aber auch im Innenbereich des Hauses einiges getan. Foto: Jürgen Köster

»2018 war für uns ein erfolgreiches Jahr«, sagt Heike Windheuser, die vor fast genau einem Jahr die Leitung des Hauses übernommen hat. Mit 10.500 Übernachtungen ist sie sehr zufrieden. »Und wir sind auch für dieses Jahr bereits wieder gut gebucht«, sagt Windheuser.

Der DJH-Landesverband hat die Investitionsstrategie der letzten Jahre fortgesetzt und etwa 5,6 Millionen Euro in die 29 westfälisch-lippischen Jugendherbergen investiert. In Bad Driburg stand die Neugestaltung des Außengeländes im Mittelpunkt. Jüngst folgten die Modernisierungsmaßnahmen im Gebäudeinneren. Der sportliche Anstrich ist unübersehbar. Es gibt einen »Leichtathletik-Flur« mit Laufbahnen unter der Decke und das Pendant dazu für Schwimmer. Mit Licht- und Farbelementen wird auch in anderen Räumen die sportliche Note unterstrichen.

Cross-Boccia

Neben den Schwerpunkten Fußball, Leichtathletik und Schwimmen bietet die Driburger Herberge auch Trendsportarten wie etwa Cross-Boccia (mit weichen Bällen), Pool-Ball (Mischung aus Fußball und Pool-Billard) oder Haedis (Kopfballtischtennis). Eine Kletterwand bietet weitere Herausforderungen, das Iburg-Stadion liegt direkt vor der Haustür. »Unser Haus bietet beste Bedingungen für Sportgruppen, auch dank der guten Kooperationen mit den heimischen Vereinen«, betont Windheuser. Ob Wettkampfvorbereitung oder Fußball-Trainingslager – die Rahmenbedingungen sind perfekt. Das haben zuletzt auch die Verantwortlichen bei Kickers Offenbach erkannt, die ihre mit Talenten gespickten Nachwuchsteams zum dreiwöchigen Trainingslager nach Bad Driburg geschickt haben. »Sehr disziplinierte Sportler mit einem eng getakteten Tagesablauf«, charakterisiert die Hausleiterin diese Gäste.

Aber auch diejenigen, die ihr Sportabzeichen erwerben möchten, sind in der Jugendherberge in Bad Driburg bestens aufgehoben. Die Tagungsräume bieten vielfältige Möglichkeiten zum Teambuilding. Der Blick fällt hier aus dem Fenster direkt auf den Kunstrasenplatz, die Soccer-Courts und die Tartanbahn, aber auch auf humorvolle Sprüche aus der Sportwelt. »Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf«, ist ein Zitat des Reporters Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus zu lesen. Auch die Hausleitung steuert einen Sinnspruch bei: »Mein Lieblingstraining für die Bauchmuskeln heißt Lachen.«

Excalibur

Freundlich und familiär geht es zu in der Jugendherberge unterhalb der Iburg, wo das Abenteuer rund um das sagenumwobene Schwert Excalibur beim Familienausflug oder der Klassenfahrt wartet. »Von Klassenfahrten leben wir«, stellt Windheuser fest. Viele Schulen hätten diese Angebote jedoch reduziert. Im Schnitt kämen die Klassen für zwei Übernachtungen – vom Grund- bis zum Berufsschüler. Die Zimmer für die begleitenden Lehrkräfte sind gerade neu möbliert. Im Sommer geht es aber vor allem nach draußen, wo unter anderem der neue Lagerfeuerplatz lockt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6452472?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
SEK stürmt Wohnung – Mann festgenommen
Großeinsatz für die Polizei an der Ernst-Rein-Straße in Bielefeld. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker