Informationstafeln führen per QR-Code durch »Hagebuttenrunde« Die neue Art zu wandern

Bad Driburg (WB). Mitglieder des Eggegebirgsvereins und der Deutschen Wanderjugend der Abteilung Erpentrup-Langeland schaffen mit den neuen Wandertafeln nicht nur Überblick über Wanderwege, sondern informieren Wanderer digital über den ersten und einzigen Jugendwanderweg »Hagebuttenrunde« im Kreis Höxter.

Einen Schritt voraus: Ulrike Besche, Josef Fischer, Marcel und Ralf Volmari, Vivien Becker, Jessica Erkeling, Oliver Peters, Matthias Goeken, Bianca Becker, Thomas Erkeling und Dietmar Becker (von links) freuen sich über die neuen Wandertafeln an der »Haggebuttenrunde«.
Einen Schritt voraus: Ulrike Besche, Josef Fischer, Marcel und Ralf Volmari, Vivien Becker, Jessica Erkeling, Oliver Peters, Matthias Goeken, Bianca Becker, Thomas Erkeling und Dietmar Becker (von links) freuen sich über die neuen Wandertafeln an der »Haggebuttenrunde«. Foto: EGV

Überblicke über die jeweiligen Wanderwege

Zur besseren Orientierung für Wanderer des Jugendwanderweges »Hagebuttenrunde« wurden von fleißigen Mitgliedern gleich zwei neue Informationstafeln mit QR-Code, sogenannte Wandertafeln, aufgestellt, welche einen Überblick über die jeweiligen Wanderwege schaffen soll. Eine Wandertafel wurde an der EGV-Hütte in Langeland angebracht, eine andere an der beliebten Emmerquelle.

14,8 Kilometer langer Jugendwanderweg

Virtuelle QR-Führungen – die ganz neue und moderne Art, eine Wanderung zu planen: Durch das Scannen des Codes direkt von der Wandertafel, erhält man ausführliche Informationen rund um den 14,8 Kilometer langen Jugendwanderweg durch das Hagebuttenland rund um Langeland und Erpentrup. »Unsere Hagebuttenrunde wird nicht nur von Schulklassen und Jugendlichen aufgrund der Geocaches gerne genutzt, sondern auch wegen der heimatlichen Höhepunkte die am Wanderweg liegen«, erklärt der erste Wanderwart, Dietmar Becker Die Rehberghütte mit der früheren optischen Telegraphenstation auf dem Eggekamm, das Schwarze Kreuz, der Bodostein, das Motorenmuseum, die Emmer- und Aa-Quelle aber auch die beliebte EGV-Hütte, die zum Rasten oder auch zum Übernachten einladen, würden den Jugendwanderweg sehr aufwerten.

»Jüngeren Wanderen einen Schritt voraus«

Der erste Vorsitzende Thomas Erkeling freut sich außerdem besonders darüber, dass dieses zukunftsorientierte Projekt von der Firma Goeken und Getränkevertrieb Fischer aus Bad Driburg unterstützt wurde. »In der heutigen Zeit sind Smartphones und Tablets nicht mehr wegzudenken. Unsere Welt wird immer mobiler und vernetzter«, sagt Erkeling. Die meisten Menschen hätten ihre Smartphones, GPS-Geräte oder ihr Tablet stets in greifbarerer Nähe. Auch den jüngeren Wanderern müsse man »einen Schritt voraus sein«, und ihnen das anbieten, was sie suchen, um neue Anreize schaffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.