Ludger I. »von Gefälligkeit und Scharfsinn« und Birgit II. »von Fantasie und Glanz« führen in Bad Driburg Narren ehren Prinzenpaar beim Krönungsball

Bad Driburg (WB). »Ob Jecke, Glamour oder Gardist, mer fiere zesamme, dat ist jewess.« Gerade erst wurde das diesjährige Motto und 11. Gebot der KG Rot-Weiße-Garde Bad Driburg verkündet – schon setzten es die Narren beim Krönungsball in die Tat um.

Von Celine Niemann
Prinz Ludger I. (vorne von links) mit seiner Prinzessin Birgit II. und Prinzenführer Achim Surmann lassen sich von den Jecken in der Bad Driburger Schützenhalle feiern.
Prinz Ludger I. (vorne von links) mit seiner Prinzessin Birgit II. und Prinzenführer Achim Surmann lassen sich von den Jecken in der Bad Driburger Schützenhalle feiern. Foto: Celine Niemann

Ausgesprochen gut gelaunte Karnevalisten freuten sich am Samstagabend in der Schützenhalle auf die Proklamation ihres neuen Prinzenpaares Ludger (Schäl) I. und Birgit (Römer) II..

Zu Beginn wurde das neue Kinderprinzenpaar vorgestellt: Die Proklamation von Nicolas (Fehring) I. und seiner Prinzessin Maya-Luise (Buschat) I. erfolgt beim Kinderkarneval am 4. Februar. Bei ihrer Regentschaft werden sie von Page Michael Tsigkerliotis und Pagin Valesca Henkst unterstützt. Dieses Jahr wurde die Robe der Prinzessin von der KG Scheunengeister aus Bergheim gespendet.

Stadtgarde säumt den Weg

Nach den Auftritten der Kinderprinzen-Ehrengarde und des Doppelten Mariechen (Lea Dück und Laura Ruschat) sowie der Tanz- und Prinzengarde war es dann soweit: Die Stadtgarde säumte den Weg für das strahlende Prinzenpaar. Dabei ließ sie es sich nicht nehmen, während ihres Einmarschs ihre Freunde persönlich zu begrüßen. Ausgelassene Stimmung herrschte in der festlich geschmückten Halle, als Präsident Jochen Blum die Majestäten schließlich auf die Bühne bat.

Dann wechselte Blum seinen Hut und schlüpfte zusammen mit seiner Frau Uschi in die Rolle der Proklamatoren. Zusammen hielten sie amüsante Reden über ihr Prinzenpaar: So erfuhren die Jecken, dass Ludger Schäl schon einmal Schützenkönig in seinem Heimatort Bergheim war und Mitglied der Stadtgarde ist. Außerdem erklärte Jochen Blum: »Ludger packt immer mit an, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Er ist ein feiner Kerl.« Daher fiel die Wahl für seinen Beinamen auf »von Gefälligkeit und Scharfsinn«. Weil Birgit Römer bei den »Glamour Girls« tanzt, verkündete Uschi Blum für sie den Beinamen »von Fantasie und Glamour«, bevor die Majestäten Krone und Zepter verliehen bekamen.

Elf Gebote

Traditionell wurden zur offiziellen Amtseinführung die elf Gebote vom Hofmarschall Herbert Pawlak aufgezählt. Christa Heinemann, stellvertretende Bürgermeisterin, versicherte ihre Unterstützung bei der Umsetzung des dritten Gebots – den Leonardo-Brunnen in der Einkaufsmeile karnevalistisch zu schmücken – und des neunten Gebots, eine Ausnahmegenehmigung für Prinzenfahrzeuge zum Parken in der Innenstadt.

Schließlich verkündete das Prinzenpaar den Wunsch, in diesem Jahr auf Blumen und Geschenke zu verzichten und stattdessen für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter zu spenden. Es folgten Auftritte von »Jüppe vom Lande«, den »Glamour Girls« und »Himmlisch Jeck«.

Kommentare

Fehler

Die Kinder Prinzessin heißt Maya-Louise Ruschat, auf dem Foto vom Tanzduo ist ihre Schwester Laura-Sophie rechts und Prinzenführer vom Kinderprinzenpaar ist Jörg Wiediger und nicht Uwe Rhode..m

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.