NRW-Minister lobt Engagement – Bad Driburger Gymnasium trägt als dritte Schule im Kreis den Titel St. Xaver als Europaschule zertifiziert

Bad Driburg (WB). Zehn neue Schulen haben das Zertifikat »Europaschule in Nordrhein-Westfalen« erhalten, unter ihnen auch das Gymnasium St. Xaver aus Bad Driburg.

Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner (rechts) und Jochen Pöttgen (links), Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn, hat der Delegation mit Schulleiter Dr. Peter Kleine (2. von rechts) gratuliert.
Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner (rechts) und Jochen Pöttgen (links), Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn, hat der Delegation mit Schulleiter Dr. Peter Kleine (2. von rechts) gratuliert.

Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner erklärte bei der Verleihung der Urkunden im nordrhein-westfälischen Landtag: »Vor zehn Jahren haben wir in Nordrhein-Westfalen das Projekt Europaschule aus der Taufe gehoben. Es ist toll, wie viele Schulen aller Schulformen inzwischen ihr Bekenntnis zu Europa in den Mittelpunkt ihrer alltäglichen Arbeit stellen. Damit sind wir bundesweit Vorreiter.«

Schulministerin Yvonne Gebauer sagte: »Mehr als 200 Europaschulen in Nordrhein-Westfalen sind ein beeindruckendes Zeugnis für das Europa-Engagement in unserem Land. In den Europaschulen werden die Schülerinnen und Schüler schon früh auf vielfältige Weise mit Europa vertraut gemacht. Das macht sie zu tollen Botschaftern für den gemeinsamen europäischen Gedanken.«

Naben dem Gymnasium St. Xaver gehören aus Ostwestfalen-Lippe auch die Gesamtschule Bad Oeynhausen und das Stadtgymnasium Detmold zu den neu zertifizierten Europaschulen. Im Kreis Höxter sind das Berufskolleg Höxter und die Schulen der Brede bereits als Europaschule zertifiziert.

Europaschulen zeichnen sich durch ein erweitertes Fremdsprachenangebot und die vertiefte Vermittlung europaorientierter Kenntnisse aus. Durch Austauschprogramme mit europäischen Partnern und vielfach auch durch die Vermittlung von Berufspraktika im europäischen Ausland fördern sie die interkulturellen Kompetenzen ihrer Schülerinnen und Schüler. Das Zertifikat wird den Schulen für fünf Jahre verliehen. Danach müssen die Schulen ihr Europakonzept erneut bewerten lassen, um die Auszeichnung zu behalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.