Schneechaos in Vlotho – heute keine Notbetreuung – Regeln beim Schlittenfahren beachten
Vlotho-Bus und Müllabfuhr eingestellt

Vlotho (WB/bu/jg) -

Der heftige Wintereinbruch vom Sonntag hat nicht nur Autofahrer und Räumdienste in Atem gehalten. Auch viele andere Bereiche des öffentlichen Lebens in Vlotho werden durch die Schneemassen auf den Straßen beeinträchtigt.

Montag, 08.02.2021, 16:16 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 18:44 Uhr
Für das Wintervergnügen, zum Beispiel beim Rodeln, bittet die Verwaltung, unbedingt auch auf die Einhaltung der Corona-Regeln zu achten, Foto: Hendrik Uffmann

Öffentlicher Personennahverkehr: Die Vlotho-Bus GmbH weist darauf hin, dass der Fahrbetrieb aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse gänzlich eingestellt werden musste. Ein sicherer Betrieb ist insbesondere in den Außenbereichen (Gefälle-/Steigungs-strecken durch Schneemassen verengte Fahrbahnen, Schneeverwehungen) derzeit unmöglich. Mit der Wiederaufnahme des Fahrbetriebes kann erst gerechnet werden, wenn es die Straßen- und Witterungsverhältnisse gefahrlos zulassen. Die Geschäftsführung sowie die Mitarbeiter der Vlotho-Bus GmbH bitten um Verständnis.

Verzauberte Winterlandschaften

1/17
  • In Steinbründorf an der Hohenhauser Straße liegt der Wanderparkplatz im Schnee verborgen.

    In Steinbründorf an der Hohenhauser Straße liegt der Wanderparkplatz im Schnee verborgen.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Die Landschaft ist erstarrt unter der eisigen Pracht.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Die Senkelteichstraße in Vlotho ist nicht mehr als Straße zu erkennen.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Flipsi hat seinen Spaß im Schnee.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Mit einem Mantel sind Vierbeiner gegen die Kälte gut geschützt.

    Foto: Hannah Gebhard
  • An der Bäderstraße in Vlotho sind nur wenig Autos unterwegs. Ihre Reifen drehen durch.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Da lang geht‘s nach Bavenhausen. Eigentlich. Auch im Kalletal türmt sich der Schnee.

    Foto: Mario Hecker
  • Uffelner Kinder genießen den zugeschneiten Spielplatz.

    Foto: Anke Hollensteiner
  • Der Winterberg in Vlotho macht seinem Namen alle Ehre.

    Foto: Katrin Sonntag
  • In der Bredenstraße in Vlotho wird eifrig Schnee geschippt. So können Unfälle auch von Fußgängern vermieden werden.

    Foto: Jürgen Gebhard
  • Gassigehen in der Seebruchstraße am Eiberg wird zu einem eisigen Unterfangen.

    Foto: Jenny Kleemeier
  • Die Straßen auf dem Buhn in Uffeln weht der Wind immer wieder zu.

    Foto: Anke Hollensteiner
  • Über den Uffelner Gärten liegt eine Schneedecke.

    Foto: Anke Hollensteiner
  • In Vlotho-Uffeln räumt Dirk Thielking die Ausfahrt, damit Tochter Henriette-Charlotte und Christiane Thielking Rodelpartien genießen können.

    Foto: Gisela Schwarze
  • Seit den frühen Morgenstunden ist der Bauhof im Kalletal im Dauereinsatz, um die Straßen zu räumen. Doch das kostet Zeit, und vielerorts in der lippischen Gemeinde sind die Straßen kaum zu sehen.

    Foto: Aysel Teke
  • Wintereinbruch im Kalletal: Am schönsten ist er doch zu Hause.

    Foto: Aysel Teke
  • Ja, das ist die A2 bei Vlotho-Exter. So leer sieht man sie selten.

    Foto: Friedhelm Schiefelbein

Müllabfuhr: Aufgrund der extremen Witterungsverhältnisse wird die Müllabfuhr in dieser Woche in Vlotho wie auch in vielen anderen Städten gar nicht stattfinden. Das hat das zuständige Entsorgungsunternehmen PreZero dem WESTFALEN-BLATT auf Anfrage mitgeteilt. Die Müllabfuhr war bereits am Montag ausgefallen.

Schlittenfahren und Corona – was gilt es zu beachten? Es liegt Schnee, es ist Winter, es herrscht Lockdown. Aber es ist auch der erste richtige Schnee seit Langem – Familien mit Kindern freuen sich auf Spaß im Schnee. Problematisch wird es dann, wenn besonders viele Menschen gleichzeitig diese Idee haben. Denn auch beim Rodeln gilt es, die Corona-Regeln zu beachten. Generell ist Sport und Bewegung an der frischen Luft erlaubt.

Das Ordnungsamt bittet aber darum, viel besuchte Hügel zu meiden. Auch die verschärften Kontaktbeschränkungen sind weiterhin zu beachten: Ein Hausstand mit einer weiteren Person ist erlaubt. Bereits beim ersten Schneefall im Januar war der Ansturm von Rodlern und Spaziergängern auf Vlothos Bergen und Hügeln groß – zum Leidwesen mancher Anwohner und Landwirte, weil auch Zufahrten zugeparkt sowie geschützte Pflanzen zertreten, Zäune sowie Aussaaten beschädigt wurden.

Das Ordnungsamt weist daher nachdrücklich daraufhin, dass das Schlittenfahren auf fremden Grundstücken ohne Erlaubnis sowie in Naturschutzgebieten untersagt ist.

Angesichts der weiterhin anhaltenden winterlichen Verhältnisse wird das Ordnungsamt gemeinsam mit der Polizei kontrollieren, ob die Kontaktbeschränkungen der Coronaschutzverordnung eingehalten und keine Zufahrten zugeparkt werden. Verstöße können mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden. Rathaussprecher Axel Mowe: „Dazu muss es aber nicht kommen, wenn sich alle an die Regeln halten.“

Notbetreuung in den städtischen Schulen: Bürgermeister Rocco Wilken hat in Absprache mit den Schulen und dem zuständigen Fachdienst der Verwaltung am Montagmorgen entschieden, dass die Notbetreuung an den städtischen Schulen an diesem Dienstag, 9. Februar, ausfällt. Aufgrund der schnee- und eisglatten Straße sei die Sicherheit auf den Schulwegen und den Schulgeländen derzeit nicht zu gewährleisten, so die Begründung der Stadtverwaltung. Die Eltern seien bereits informiert worden. Die Maßnahme gelte zunächst für Dienstag und werde täglich neu bewertet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808014?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker