Nach den Schneefällen von Donnerstagmorgen ist der Bauhof der Weserstadt gefordert
Winterdienst muss komplett ausrücken

Vlotho (WB). -

Der erste langanhaltende Schneefall dieses Jahres hat Donnerstagfrüh auch den ersten großen Volleinsatz des Vlothoer Winterdienstes notwendig gemacht. „Seit 4.30 Uhr waren unsere Kräfte im Einsatz“, berichtet der kommissarische Bauhofleiter, Ralf von der Marwitz.

Donnerstag, 07.01.2021, 16:48 Uhr
Bauhofmitarbeiter Michele Horling lädt für den Winterdiensteinsatz am Donnerstagmorgen weiteres Streusalz nach. Foto: Joachim Burek

 

Für diese Fälle greife der Vier-Stufen-Plan des Winterdienstes, nachdem zuerst die Hauptverkehrsstraßen und die Busstrecken geräumt und gestreut würden. Danach folgten Nebenstraßen, Wohngebiete und die Bereiche, in denen es Winterdienst-Privatverträge gebe, so von der Marwitz.

Nach der ersten Kontrollfahrt um 4.30 Uhr hätten Mitarbeiter des Winterdienstes Alarm gegeben. Daraufhin seien alle acht Bauhof-Kollegen mit den Räumfahrzeugen, unter anderem einem Unimog, einem Lkw und zwei Schmalspurschleppern ausgerückt. Im Innenstadtbereich war ein mit zwei Mitarbeitern besetztes Fahrzeug zum Räumen von Fußgängerüberwegen und Treppenanlagen im Einsatz, berichtet der Bauhofchef. Unterstützt wurden die Kräfte zudem von zwei Fremdunternehmen mit je einem Fahrzeug.

„Das Salzlager im Bauhof ist mit etwa 200 Tonnen Streugut noch gut gefüllt. Da ist noch viel aus dem milden Winter des Vorjahres übrig geblieben. Für den Fall, dass dieser Winter doch härter wird, wird sich nun um Nachbestellungen gekümmert“, teilte von der Marwitz mit.

Die Vlothoer Autofahrer hatten sich nach Auskunft der Sprecherin der Herforder Kreispolizeibehörde vorsichtig verhalten. Zwischen 0 Uhr und 9 Uhr seien keine Unfälle gemeldet worden. Im Kalletal hatte die Polizei bereits am Mittwochabend einen Unfall bei Talle mit drei Verletzten und am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr bei Rentorf mit einem Verletzten gemeldet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755866?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Bombe soll Mittwoch ab 14 Uhr entschärft werden
Die Karte zeigt den Evakuierungs- und Sperrbereich.
Nachrichten-Ticker