Vierbeiner aus dem Vlothoer Tierheim Eichenhof im Porträt
Treue Partner suchen ein Zuhause

Vlotho (WB) -

Nicht nur Weihnachten oder als Abwechslung in der Corona-Pandemie wünschen sich viele Kinder und Erwachsene ein Haustier. Die Entscheidung sollte immer sehr gut überlegt werden, sagt Annette Kortekamp, Vorsitzende des Tierschutzvereins: „Wir möchten unseren Tieren das Schicksal ersparen, dass sie sich erst an eine neue Familie gewöhnen und dann doch wieder abgegeben werden.“ Wer sich seiner Verantwortung bewusst ist, der findet im Tierheim Eichenhof in Vlotho zu jeder Zeit im Jahr einen treuen Partner.

Mittwoch, 09.12.2020, 11:51 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 11:54 Uhr
Iris ist eine sehr schüchterne zweijährige Kangal-Mix-Hündin. Sie braucht ein neues Zuhause – nicht nur an Weihnachten, sondern für immer.

Diese treuen Tiere gehören zu denen, die derzeit ein neues, lebenslanges Zuhause suchen:

Susi: Dackel-Mix Susi ist etwa fünf Jahre alt. Sie hat vor kurzer Zeit ihre Welpen im Tierheim zur Welt gebracht. Anfang 2021, wenn die Welpen alt genug sind, kann Susi in ihr neues Zuhause einziehen. Die Hündin ist sehr lieb, jedoch noch etwas unsicher und muss langsam an ihre neue Umwelt herangeführt werden. Es fehlt nur noch die richtige Person am anderen Ende der Leine.

Ben: Jack-Russel Terrier Ben ist drei Jahre alt. Er wurde erst im November abgeben. Ben ist verspielt, lieb und sportlich. Momentan ist er noch sehr unsicher und sollte in einen ruhigen Haushalt ohne Kinder einziehen. Mit anderen Artgenossen, mit Katzen oder Kleintieren versteht er sich nicht. Frauchen oder Herrchen sollten außerdem Hunde- oder Rasseerfahrung mitbringen und Halt und Sicherheit geben können.

Spiky: Der dreijährige deutsche Schäferhund Spiky kam in einem sehr schlechten Allgemeinzustand ins Tierheim Eichenhof. Er wurde im Sommer vom Veterinäramt beschlagnahmt, war unterernährt und hatte kaum Fell. Sein Zustand hat sich verbessert, leider hat Spiky vor kurzer Zeit einen Rückfall erlitten. Fremden Menschen gegenüber ist er zunächst skeptisch. Hat er dann aber Vertrauen gefasst, ist er sehr verspielt und freundlich. Spiky freut sich auf einen Menschen, der ihm etwas beibringt, ausgedehnte Spaziergänge mit ihm unternimmt und ihn pflegt. Leider werden Allergien, Medikamente und besonderes Futter sein Leben lang dazugehören.

Iris ist eine sehr schüchterne zweijährige Kangal-Mix-Hündin. Sie stammt aus Rumänien und ist bereits seit eineinhalb Jahren im Tierheim. Iris braucht ihre Zeit, um sich auf Menschen einzulassen. Sie benötigt einen Menschen, der sehr souverän mit ihr umgeht und ihr klare Regeln vorgibt. Hundeerfahrung ist deshalb von Vorteil. Über einen großen Hof und Garten würde sie sich ebenfalls freuen. Von ihren Bezugspersonen lässt sie sich streicheln und ist dabei immer freundlich. Ältere Kinder sind ebenfalls in Ordnung. Katzen und Kleintiere kennt Iris nicht. Bei anderen Artgenossen entscheidet die Sympathie.

Nils-Norbert ist ein Shar-Pei-Mix-Rüde, der im Februar angebunden an einer Bushaltestelle gefunden wurde. Nils-Norbert ist relativ eigenständig, kann sich aber nur schwer auf Menschen einlassen und lässt sich deswegen auch nicht anfassen. Fremden gegenüber reagiert er neutral und ohne Erwartung. Er braucht etwas Zeit, um Vertrauen aufzubauen. Trotzdem ist der dreijährige Rüde sehr verspielt und liebt lange Spaziergänge. Nils-Norbert braucht souveräne Menschen mit Hunde- oder Rasseerfahrung, die ihm als Einzelhund ein schönes Zuhause geben und ihn so nehmen wie er ist.

Luke, ein etwa zwei Jahre alter Rhodesian-Ridgback-Boxer-Mix, ist immer gut gelaunt und freundlich gegenüber Menschen und anderen Hunden. Er benötigt noch etwas Erziehung. Luke kommt aus dem Ausland und war seit er in Deutschland lebt bereits bei zwei Familien. Luke liebt lange Spaziergänge. An seiner Leinenführigkeit sollte jedoch noch etwas gearbeitet werden. In seinem neuen Zuhause sollten keine Kinder leben.

Kurt: Der dreijährige Chow-Chow-Mix kam als Fundhund vor eineinhalb Jahren ins Tierheim. Er ist Fremden gegenüber misstrauisch, seine Menschen und sein Grundstück beschützt er jedoch. Seinen Bezugspersonen gegenüber ist er treu, verspielt und lieb. Kurt liebt außerdem lange Streicheleinheiten und Spaziergänge. Er mag keine Männer.

Mietze und Mia: Mutter und Tochter hängen sehr aneinander und sollten deswegen gemeinsam ein neues Zuhause finden. Mutter Mia ist 2015 geboren und sehr lieb, verschmust und freundlich. Tochter Mietze ist 2016 geboren und noch zutraulicher als ihre Mutter. Beide werden als reine Wohnungskatzen gehalten.

Kater Murmelist sieben Jahre alt und eine reine Wohnungskatze. Murmel ist sehr zurückhaltend und schüchtern. Außerdem ist er Fremden gegenüber recht vorsichtig und braucht etwas Geduld. Murmel ist ein ruhiger Geselle und dabei immer lieb.

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 05733/5665, Termine für ein erstes Kennenlernen können vereinbart werden.

„Notfelle“ aus dem Eichenhof suchen ein Zuhause

1/9
  • Ben ist verspielt, lieb und sportlich. Momentan ist er noch sehr unsicher.

    Ben ist verspielt, lieb und sportlich. Momentan ist er noch sehr unsicher.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Kater Murmel ist eine reine Wohnungskatze, er ist sehr zurückhaltend und schüchtern.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Dackel-Mix Susi hat gerade Welpen zur Welt gebracht.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Mietze und Mia sind Mutter und Tochter, sie suchen ein gemeinsames Zuhause.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Chow-Chow-Mix Kurt ist Fremden gegenüber misstrauisch.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Luke ist immer gut gelaunt und freundlich. Er benötigt noch etwas Erziehung.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Shar-Pei-Mix Rüde Nils-Norbert ist relativ eigenständig.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Iris ist eine sehr schüchterne zweijährige Kangal-Mix-Hündin.

    Foto: Hannah Gebhard
  • Spiky freut sich auf jemanden, der ihm etwas beibringt und lange Spaziergänge macht.

    Foto: Hannah Gebhard

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7715488?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker