Kulturfabrik Vlotho lädt mit neuem Programm zur „Nachtfrequenz 20“
Spray-Kunst statt Hip-Hop

Vlotho (WB). Spray-Kunst statt Hip-Hop-Festival: Für den Vlothoer Beitrag zur landesweiten Nacht der Jugendkultur am Samstag, 26. September, war von den Organisatoren viel Kreativität gefragt. „Wir mussten rasch umdisponieren, da aufgrund der Corona-Auflagen das geplante Hip-Hop-Band-Festival ‚Vlotho flowt‘ nicht mehr umsetzbar war“, erläutert Merle Stemmer von Team der Jugendfreizeitstätte in der Kulturfabrik.

Donnerstag, 24.09.2020, 04:02 Uhr aktualisiert: 24.09.2020, 10:38 Uhr
Jacques Buschmeier, Merle Stemmer, Tobias Bicker und Matthias Hapke (von links) präsentieren das Programm der Nacht der Jugendkultur. Foto: Joachim Burek

Viele der Bands könnten derzeit nicht gebucht werden, da die Musiker aufgrund der zahlreichen coronabedingten Konzertabsagen nicht auf Tour seien und in anderen Jobs ihr Geld verdienen müssten, so die JuZ-Sprecherin. „Daher haben wir das Programm etwas umgestellt und werden bei der ‚Nachtfrequenz 20“, an der 82 Städte und Gemeinden in NRW teilnehmen, zu einer Sprayer-Nacht einladen“, so Merle Stemmer.

Zu diesem Zweck kann das JuZ-Team auf das Sprayer-Trio Christian Leistner, Juri Lubunko und Jacques Buschmeier zurückgreifen, das seine Zusammenarbeit angeboten hat. „Wir haben hier in Vlotho bereits fünf oder sechs dieser Veranstaltungen organisiert und wollen gerne helfen“, erläutert Jacques Buschmeier, der gemeinsam mit Merle Stemmer, Tobias Bicker und Matthias Hapke das neu gestaltete Nachtfrequenz-Programm präsentierte.

26 Sprayer eingeladen

So geht es am Samstag, 26. September, dann ab 12 Uhr bunt und fantasievoll auf dem Platz vor der Kulturfabrik los. „Wir haben 26 Sprayer aus der Region eingeladen, die nach einem vorgegebenem Farbkonzept unter dem Titel ‚Back in time‘ ihre Motive auf lange Planen, die an Bauzäunen aufgehängt sind, sprühen werden“, so Buschmeier. Die Farbensprühdosen stelle das JuZ zur Verfügung und dann könnten alle Teilnehmer ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Für die musikalische Untermalung werden DJ „Biggie Blocksberg“, DJ „Cut Spencer“ und DJ „Dookie“ sowie die Rapper „Mayomann und Backfischboy“ sorgen. Sie werden in der Kulturfabrik auflegen und von dort aus für Stimmung draußen auf dem Vorplatz sorgen. „Diese Musik-Performance, gleichsam von drinnen nach draußen, ist der Einhaltung der Corona-Abstandsregeln geschuldet. Daher haben wir auch den eingezäunten Vorplatz der Kulturfabrik als Veranstaltungsort gewählt. Denn dort ist der Einlass gut zu regeln“, sagt Merle Stemmer. Natürlich seien auch interessierte Zuschauer eingeladen, die über ein Einbahnstraßensystem in kontrollierter Zahl auf den Platz gelassen würden, um die neuen Spray-Arbeiten zu bewundern.

50 Sitzplätze mit Abstand

Am Abend der Jugendkulturnacht, die in Vlotho bis 22 Uhr dauert, wird in der Jugendfreizeitstätte ab 18 Uhr „Leif von Stage“ mit Band auftreten. Die Gruppe unterhält mit einem Mix aus Hip-Hop, Rap und Reggae. Für das Konzert  gibt es genau 50 mit Abstand angeordnete Sitzplätze.

Am Rand der Programmvorstellung wies das JuZ-Team noch auf den Nachholtermin für die im April abgesagte Veranstaltung „Hart am Start“ hin. Nun wird es am 19. Dezember in der Kulturfabrik mit Hardcore-Techno-Musik an den Start gehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7598389?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Hünemeier schnürt den Doppelpack
Doppeltorschütze Uwe Hünemeier (Mitte) jubelt mit Dennis Srbeny über seinen Führungstreffer zum 1:0. Später erzielt er auch noch das 3:1. Foto: Wilfried Hiegemann
Nachrichten-Ticker