CDU-Stadtverband Vlotho diskutiert Kandidatenfrage für Bürgermeisteramt
Viel Sympathie für Roefs

Vlotho (WB). Der aus der Partei ausgetretene ehemalige CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Christoph Roefs, der sich selber als unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Vlotho ins Rennen gebracht hat, ist nicht der offizielle Bürgermeister-Kandidat der Vlothoer CDU. Die heimischen Christdemokraten stehen seiner Kandidatur allerdings positiv gegenüber.

Samstag, 01.08.2020, 04:20 Uhr aktualisiert: 01.08.2020, 05:01 Uhr
Die CDU-Bewerber für den nächsten Vlothoer Stadtrat haben sich mit der Bürgermeisterfrage beschäftigt.

Stadtverbandsvorsitzender Walter Brandt gegenüber dem WESTFALEN-BLATT: „Wir kennen die Qualitäten von Christoph Roefs und können uns vorstellen, dass er den Job als Bürgermeister von Vlotho gut machen kann.“ Im Vlothoer Rathaus werde unter Rocco Wilken gute Arbeit gemacht, „wir glauben, dass es mit Christoph Roefs noch besser wäre“.

Bei der Kommunalwahl vor fünf Jahren sei die SPD mit etwa 100 Stimmen Vorsprung stärkste Fraktion vor der CDU geworden. Am 13. September wolle nun die CDU die stärkste Fraktion werden. Die CDU habe auch in Vlotho den Anspruch, die Politik nach ihren Werten zu gestalten, sagt Walter Brandt.

„Erfahrene und junge Kandidaten”

Nachdem bereits vor einigen Wochen zwei eigene mögliche Kandidaten einen Rückzieher gemacht hatten, ist die Bürgermeisterfrage am Mittwochabend in der letzten Stadtverbandsversammlung vor der Kommunalwahl eingehend diskutiert worden. „Die CDU Vlotho begrüßt es sehr, dass es mit dem Bürgermeisterkandidaten Christoph Roefs einen qualifizierten Bewerber aus dem konservativen Lager gibt“, fasst CDU-Sprecher Carsten Brink das Ergebnis zusammen.

Die Vlothoer CDU habe sich auf die Kommunalwahl am 13. September gründlich vorbereitet und gemeinsam mit 17 erfahrenen und jungen Kandidaten die Schwerpunkte ihrer lokalen Politik ausgearbeitet. Der im März neu gewählte Vorsitz des Stadtverbandes – Walter Brandt und seine beiden Stellvertreter Carsten Brink und Jochen Störmer – habe ein solides Team zusammengestellt, das hoch motiviert in den Wahlkampf gehe. „Wir freuen uns sehr, so engagierte Wahlkämpfer zu haben “, sagte Walter Brandt in der Sitzung.

Die CDU wolle sich klar positionieren. Das Ergebnis der zahlreichen Arbeitskreise sei Antwort auf die Themen, die der CDU in Vlotho besonders wichtig seien. Die Präsenz sei auch in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram „vorbildlich gut“, hier könne man die lokalen Themen der einzelnen Wahlkandidaten einsehen.

Fünf Schwerpunktthemen

Ab sechs Wochen vor dem Wahltermin würden sich die Kandidaten den Wählern persönlich an den Haustüren vorstellen. Auf Grillabende und Infostände solle gänzlich verzichtet werden. In Zeiten, in denen andere Menschen unter Symptomen der Pandemie leiden, könnten Grillabende und Infostände mit keinem guten Gewissen angeboten werden. Dennoch lege die CDU großen Wert darauf, möglichst viele Kontaktmöglichkeiten und Dialoge mit den Bürgern der Stadt Vlotho zu haben. Sie freue sich auf zahlreiche interessante Gespräche.

Mit folgenden fünf Schwerpunktthemen geht die CDU in den Wahlkampf: 1. Sicherheit und Ordnung, 2. Wirtschaftsstandort Vlotho und nachhaltige Haushaltsführung, 3. Mobilität und Digitalisierung, 4. Stärkung der Bildungseinrichtungen, 5. Erhaltung des ländlichen Raums.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516531?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker