Stadt Vlotho gibt Donnerstag die ersten Spielplätze wieder frei
Pause für Sanierungsarbeiten genutzt

Vlotho (WB/jg). Gute Nachricht für kleine Kinder und deren Eltern: Die Stadt Vlotho gibt die Mitte März wegen der Corona-Epidemie gesperrten Spielplätze bis zum Wochenende weitgehend frei. Die ersten Spielplätze sollen bereits morgen, Donnerstag, wieder nutzbar sein. Die Mitarbeiter des Bauhofs sind seit einiger Zeit auf mehreren Plätzen mit Sanierungsarbeiten beschäftigt, damit dort wieder gefahrlos gespielt werden kann. Bolzplätze und Skateranlage bleiben gesperrt.

Mittwoch, 06.05.2020, 07:04 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 07:20 Uhr
Auf dem Schulhof der Grundschule Vlotho darf ab Donnerstag wieder gespielt werden. Foto: Jürgen Gebhard

Rathaussprecher Axel Mowe: „Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die allgemein geltenden Hygiene-, Abstands- und Kontaktregeln auch auf den Spielplätzen einzuhalten sind.“ Eine Begrenzung auf eine maximale Personenzahl erfolge zunächst nicht. Hier vertraue die Stadt auf die Vernunft und Einsicht der Eltern und Aufsichtspersonen. Ein Spielplatz solle nur dann betreten werden, wenn zwischen den Begleitpersonen ein ausreichender Mindestabstand von 1,5 Meter gewährleistet werden könne. Diese vorgeschriebene Abstandsregelung gelte auch für die spielenden Kinder.

Hygiene-, und Abstandsregeln sind einzuhalten

Größere Ansammlungen sollten vermieden werden. Deshalb könne es erforderlich sein, auf einen anderen Spielplatz auszuweichen, oder es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu versuchen.

Mowe: „Wer Symptome wie Fieber, Husten oder Halsschmerzen hat, darf den Spielplatz nicht nutzen. Ebenso sollte auch auf den Spielplätzen der Kontakt zu den Risikogruppen (über 60-jährige und Personen mit Vorerkrankungen) vermieden werden.“ Nach dem Spielen sei es wichtig, Gesicht und Hände gründlich zu waschen.

Die Stadt kündigt Kontrollen an: Mitarbeiter würden in unregelmäßigen Abständen die Spielplätze aufsuchen und die Anwesenden bei Bedarf gezielt ansprechen.

Die vergangenen Wochen sind genutzt worden, um auf einigen Spielplätzen verschiedene Unterhaltungsarbeiten durchzuführen, teilweise wurden auch Geräte ersetzt. So konnte die Schaukel an der Grundschule in Exter ausgetauscht werden und ist nun wieder einsatzbereit. Verschiedene Fallschutzflächen wurden erneuert. Am Spielplatz „Königsstraße“ wurde zudem ein Spielhaus aufgestellt.

Die Umgestaltung des Spielplatzes „Auf dem Berkenstein“ ist weitgehend erfolgt, hier sind noch Restarbeiten erforderlich, die voraussichtlich erst in 14 Tagen abgeschlossen werden können. Möglicherweise könne dieser Platz bereits vorher teilweise frei gegeben werden.

Spielplatz „Milanweg“ weiterhin gesperrt

Das neue Gerät auf dem Spielplatz am „Milanweg“ wird in der kommenden Woche aufgebaut, anschließend bleibe der Platz bis etwa Ende Juni für andere Arbeiten weiterhin gesperrt. Der Kletterwirbel an der Grundschule Vlotho, Herforder Straße, wird bis zum endgültigen Austausch in einigen Wochen aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Mowe: „Erfreulicherweise hat die diesjährige Hauptinspektion keine großen Mängel aufgezeigt. Insgesamt sind wir mit den Spielplätzen auf einem guten Weg.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396881?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker