Kulturbüro der Stadt Vlotho „Umsonst & Draußen Kultur“ zeigen vier Filme
Burgplatz wird zum Autokino

Vlotho (WB). Das Kulturbüro der Stadt Vlotho bringt in Kooperation mit dem Verein „Umsonst & Draußen Kultur e.V. Vlotho“ ein Autokino nach Vlotho.

Sonntag, 03.05.2020, 00:00 Uhr aktualisiert: 03.05.2020, 05:00 Uhr
Insgesamt vier Vorführungen wird es beim Autokino in Vlotho geben. Foto: Symbolfoto Jens Kalaene/dpa

„Wegen der Corona-Vorsichtsmaßnahmen ist es zurzeit schwierig, Kulturveranstaltungen zu organisieren. Umso wichtiger ist es, alternative Formate zu entwickeln und einfach zu probieren, was möglich ist“, sagt Katharina Vorderbrügge, Kulturbeauftragte der Stadt Vlotho.

Aus diesem Grund findet am Freitag, 8. Mai, und am Sonnabend, 9. Mai, auf dem Parkplatz vor dem Burggelände erstmalig ein Autokino statt. Vier Filme werden an zwei Tagen in vier Vorstellungen gezeigt: Am Freitag sind das „Das perfekte Geheimnis“ und später „Birds of Prey“ und am Sonnabend „Nightlife“ sowie später „Der Unsichtbare“.

Karten gibt es nur online

Die Einfahrt auf den Burgparkplatz ist an beiden Tagen für die erste Vorstellung jeweils ab 20.15 Uhr, für die Spätvorstellung ab 23 Uhr möglich. Das Ticket pro Person kostet 10 Euro zuzüglich Verkaufsgebühr, gegen Aufpreis auch mit Snack-Paket mit Knabbereien. Tickets können ab sofort nur online über die Homepage der Stadt unter www.vlotho.de oder über Facebook gekauft werden.

Alle weiteren Informationen zu den Preisen, zum Ticketverkauf und zu den Verhaltensregeln während der Vorführungen gibt es ebenfalls über www.vlotho.de. Es gibt keine Abendkasse. Lediglich Besucher mit Autos erhalten Zutritt. Die Tonübertragung erfolgt über UKW auf die Autoradios. .„Wir freuen uns auf ein unterhaltsames Wochenende, mit tollen Filmen und hoffentlich vielen Besucherinnen und Besuchern. Wenn unser Autokino gut ankommt, können wir uns vorstellen, so etwas auch noch einmal auf die Beine zu stellen“, sagt Katharina Vorderbrügge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391202?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker