Schwimmmeister bereiten das Waldfreibad in Vlotho auf die neue Saison vor
Der Dreck muss weg

Vlotho (WB). Das Waldfreibad an der Bäderstraße ist wieder geöffnet – für die Schwimmmeister. Die sind seit Anfang der Woche damit beschäftigt, das Schwimmbad aus dem Winterschlaf zu holen. Das bedeutet für André Darjan und Karl-Heinz Oelze zunächst einmal: putzen, putzen, putzen. Und zwar mit dem Hochdruckreiniger. Sechs Monate war das Bad geschlossen. In dieser Zeit hat sich jede Menge Dreck in den großen Becken abgelagert.

Freitag, 06.03.2020, 09:28 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 11:10 Uhr

Um Frostschäden am Mauerwerk zu vermeiden, war das Wasser wie üblich im Herbst nach dem Ende der Saison nicht abgelassen worden. „Wir haben den Wasserstand nur etwas abgesenkt und dann an den Beckenrändern Eisdruckpolster aufgehängt“, sagt André Darjan. Diese weichen Spezialpolster sollen verhindern, dass eine dicke Eisdecke für Schäden an der empfindlichen Kunststoffauskleidung der Becken sorgen kann. „In diesem sehr milden Winter hätten wir darauf verzichten könnten. Aber wer weiß das vorher schon“, sagt er.

Saison startet im Mai

Die neue Saison startet 2020 wie üblich Anfang Mai. Für André Darjan wird es die siebte, für Karl-Heinz Oelze die vierte in Vlotho sein. Im März beginnen regelmäßig die Arbeiten im Bad. „Das Wetter gibt vor, womit wir anfangen“, sagt Karl-Heinz Oelze. In kälteren Jahren fangen die Schwimmmeister zunächst in den Gebäuden oder am Beckenrand und in den Außenanlagen an.

Derzeit sind sie damit beschäftigt, das Nichtschwimmerbecken zu säubern. Später lassen sie das Wasser im Schwimmer ab, um auch dort alles mit dem Hochdruckreiniger auf Vordermann zu bringen. Auch in den Umkleiden wartet noch einige Arbeit: Dort lagern im Winter unter anderem Sonnenschirme und Liegen. Bevor in dem großen Gebäude mit dem Frühjahrsputz begonnen werden kann, muss alles ins Freie getragen werden

Ganz zum Schluss, wenn wieder frisches Wasser in den Becken ist, wird die Technik in Gang gebracht. Zuvor muss noch das Blockheizkraftwerk wieder angeschlossen werden. Bis zu den Osterferien sorgt das stets für warme Klassenräume im Weser-Gymnasium, im Sommer für 24 Grad warmes Wasser im Schwimmbad.

Anders als es in vergangenen Jahrzehnten üblich war, können die Schwimmmeister heutzutage in den Wintermonaten nicht in den Dauerurlaub oder auf private Baustellen gehen. Wie auch Badleiterin Kathrin Schwager sind auch André Darjan und Karl-Heinz Oelze Mitarbeiter der Stadtwerke. Sie waren deshalb unter anderem als Ableser für Gas, Wasser und Strom im Einsatz und haben bei den Umbauarbeiten im Stadtwerke-Gebäude an der Weserstraße mit angepackt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312314?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Schleusener rettet Nürnberg vor dem Abstieg - Oral: «brutal»
Das Team des 1. FC Nürnberg jubelt über den erlösenden Treffer zum 3:1.
Nachrichten-Ticker