Arbeiten zum Abriss des Vlothoer Güterbahnhofs haben begonnen Die Ruine wird freigelegt

Vlotho (WB). Die Vorbereitungen zum Abriss des alten Güterbahnhofs haben begonnen. Mitarbeiter der Firma Siekmeier Tiefbau aus Porta Westfalica sind seit Ende der Woche damit beschäftigt, das teilweise in sich zusammengestürzte Gebäude freizulegen. Um zum Güterbahnhof zu gelangen, mussten sie zunächst das grobe Kopfsteinpflaster der vorhandenen Zufahrt von Schlamm und Bewuchs befreien.

Von Jürgen Gebhard
Bevor die Reste demnächst abgerissen werden können, wird das Gebäude mit schweren Gerät freigelegt.
Bevor die Reste demnächst abgerissen werden können, wird das Gebäude mit schweren Gerät freigelegt. Foto: Jürgen Gebhard

Mit einem Kleinbagger und mit der Motorsäge haben sie Sträucher und Bäume beseitigt, hinter denen das Gebäude seit Jahren teilweise verschwunden war. „Das Haus sollte niemand mehr betreten. Akute Einsturzgefahr“, sagen die Arbeiter.

Möglicherweise schon Ende nächster Woche – spätestens Anfang März – soll dann mit dem Abriss begonnen werden. Das Gelände mit dem Güterbahnhof gehört der Stadt Vlotho, sie hatte es vor einiger Zeit von einem Vlothoer Immobilienmakler gekauft. Bürgermeister Rocco Wilken: „Im städtischen Haushalt stehen ausreichend Mittel für den Abriss bereit.“ Auf dem Gelände will die Stadt Parkplätze für das neue Hotel schaffen, das nebenan mit dem bevorstehenden Umbau des Empfangsgebäudes des Bahnhofs entstehen soll.

Geschützte Zauneidechsen

Wie berichtet, hat ein Investor inzwischen die Baugenehmigung für Hotel und Gastronomie erhalten. Mit der Entkernung des denkmalgeschützten Backsteingebäudes soll in den nächsten Wochen der Startschuss für das Fünf-Millionen-Euro-Projekt fallen.

Nur insgesamt 25 Stellplätze dürften auf dem Gelände des Güterbahnhofs gebaut werden. Geschützte Zauneidechsen und Blindschleichen im hinteren Teil verhinderten eine ursprünglich vorgesehene weitergehende Überplanung, sagt der Bürgermeister. Das Konzept für die neue Nutzung des Areals sei in enger Abstimmung mit den Naturschutzbehörden erfolgt.

Seit 1975 außer Betrieb

Der Vlothoer Güterbahnhof wurde einige Jahre nach dem 1875 eingeweihten Personenbahnhof errichtet. Aufgrund des hohen Frachtaufkommens und des damit verbundenen Platzmangels wurden Jahrzehnte später das Gebäude des Güterbahnhofs durch Anbauten eines Verwaltungsteils an der Südseite sowie durch einen Lagerschuppen an der Nordseite erweitert.

Im Juni 1975 stellte die Deutsche Bundesbahn wegen des nachlassenden Stückgutaufkommens und der allgemeinen Rationalisierung die Güterabfertigung in Vlotho ganz ein und schloss den Güterbahnhof. Anschließend wurde er noch einige Jahre von einer Spedition zur Lagerung von verschiedener Waren genutzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7281533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F