Nach Alttrakt-Abriss erhält die Grundschule Vlotho Erweiterungsbau mit neuer Mensa Die Arbeiten können beginnen

Vlotho (WB). Ein Bauzaun umgrenzt derzeit das Grundschulgelände an der Herforder Straße zwischen Parkplatz Herrenwiese, Schulhof und Sporthalle. Der Altbautrakt, der bisher Schule und Sporthalle miteinander verbunden hatte und in dem die Toiletten-Anlagen untergebracht waren, ist verschwunden. Er ist im Herbst abgerissen worden . Dort soll für ein Investitionsvolumen von 1,85 Millionen Euro ein Erweiterungsbau für den offenen Ganztag mit einer Mensa entstehen.

Von Joachim Burek
Schulleiterin Karin Deppe präsentiert an der Baustelle die Pläne für den Erweiterungsbau, in dem die neue Mensa für den offenen Ganztag der Vlothoer Grundschule untergebracht werden soll.
Schulleiterin Karin Deppe präsentiert an der Baustelle die Pläne für den Erweiterungsbau, in dem die neue Mensa für den offenen Ganztag der Vlothoer Grundschule untergebracht werden soll. Foto: Joachim Burek

„Bis Ende des Jahres wird hier Baustelle sein, bevor der Neubau dann fertiggestellt sein wird“, wagt Schulleiterin Karin Deppe eine vorsichtige Prognose zur Bauzeit. Bisher seien die Arbeiten planmäßig verlaufen, blickt sie auf das letzte Schulhalbjahr zurück. Die Abrissarbeiten des alten Traktes hätten in den Herbstferien begonnen und seien dann nach Ferienende parallel zum Unterricht abgeschlossen worden.

„Derzeit ist die mit dem Neubau beauftragte Firma aus Porta Westfalica in der Winterpause. Wir sind aber zuversichtlich, dass, vorausgesetzt es kommt jetzt kein harter Wintereinbruch, spätestens im nächsten Monat mit den Arbeiten für den Rohbau begonnen werden kann“, zeigte sie sich zuversichtlich. Mit der Absperrung des Baugeländes und der Aufstellung eines Toilettencontainers habe sich die Schule auf die Bauphase eingerichtet, so dass auch hier die Arbeiten während des Schuljahres laufen könnten. „Zudem stehen den Kindern auch die sanitären Anlagen der Sporthalle zur Verfügung“, so die Schulleiterin.

Planung vorgestellt

Die Pläne für den Neubau, der unter Leitung des Vlothoer Architekturbüros Witteck und Kiefer entsteht, zeigen den zweigeschossigen Neu- und Erweiterungsbau der Grundschule. Dort sollen künftig im Erdgeschoss die sanitären Anlagen und Hausmeisterräume entstehen. Im Obergeschoss werden die neue Mensa, eine Küche und Räume für die Mitarbeiter des offenen Ganztags untergebracht.

Für den behindertengerechten Ausbau und die Belieferung der Mensa erhält der Neubau auch einen Fahrstuhl. „Außerdem wird die Heizungsanlage in der Schule erneuert, die künftig Alt- und Neubau sowie die Sporhalle beheizt“, berichtet Karin Deppe. Auch der Ausgang der bestehenden Feuertreppe müsse aufgrund des Neubaus in einer Ferienpause in Richtung Einfahrt Parkplatz Herrenwiese verlegt werden.

Damit die Arbeiten bis zur angepeilten Fertigstellung 2020/2021 beendet sein werden, hofft die Schulleiterin auf einen reibungslosen Bauablauf ohne Baustopp, wie man es bei anderen Projekten schon erlebt habe. „Bisher hat die Kooperation mit dem Architekturbüro und den beauftragten Firmen hervorragend funktioniert“, bilanziert sie.

Die Grundschule Vlotho mit den Standorten Herforder Straße und Bonneberg besuchen etwa 200 Schüler. Davon sind 92 Mädchen und Jungen beim offenen Ganztagsangebot der Grundschule angemeldet

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7180934?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F