Große Resonanz: Abendmarktbesucher unterzeichnen Vlothoer Erklärung Bekenntnis zu Vielfalt und Toleranz

Vlotho (WB). Andrang am Stand der Stadt Vlotho und der Kirchengemeinde St. Stephan war auf dem Abendmarkt riesengroß. Jeder wollte seine Unterschrift unter das Vlothoer Manifest setzen. Bürgermeister Rocco Wilken hatte zur Eröffnung die »Vlothoer Erklärung« vorgestellt.

Von Joachim Burek
Beim Abendmarkt auf dem Sommerfelder Platz legen Bürgermeister Rocco Wilken, St. Stephan-Gemeindepfarrer Jörg Uwe Pehle und Landrat Jürgen Müller die „Vlothoer Erklärung“ aus.
Beim Abendmarkt auf dem Sommerfelder Platz legen Bürgermeister Rocco Wilken, St. Stephan-Gemeindepfarrer Jörg Uwe Pehle und Landrat Jürgen Müller die „Vlothoer Erklärung“ aus. Foto: Joachim Burek

Zunächst soll sie eine Woche lang im Rathaus zur Unterzeichnung ausliegen. Später soll sie an alle Vlothoer Schulen weitergegeben werden, damit auch Lehrer und Schüler sich dem Manifest anschließen können. Bereits vor einer Woche hatte der Vlothoer Rat in einer Resolution seine Solidarität mit Pfarrer Jörg Uwe Pehle erklärt, der sich aufgrund seiner Homosexualität immer wieder Anfeindungen ausgesetzt sah-

Ablehnung jeglicher Diskriminierung

„Wir wollen solche menschenfeindlichen Diskriminierungen in jedweder Form nicht auf sich beruhen lassen. Deshalb nehmen wir die Angriffe gegen Pfarrer Pehle für diese Erklärung zum Anlass, die unsere Solidarität mit ihm ausdrückt, sich gegen jede gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit wendet und ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzt“, sagte der Bürgermeister.

Es gehe um Toleranz und Respekt. Wenn die Stadt solche Diskriminierung zulasse, seien Tür und Tor für weitere Übergriffe dieser Art geöffnet, so das Stadtoberhaupt, das sich über die gute Resonanz bei der Bevölkerung auf die Solidaritäts-Aktion freute. Denn schon nach der ersten Stunde hatten sich bereits die ersten zwölf Seiten des Eintragungsbuches gefüllt.

Landrat unterschreibt ebenfalls das Manifest

Auch Landrat Jürgen Müller war auf den Sommerfelder Platz gekommen, um seine Solidarität mit dem Pfarrer auszudrücken. „Ich bin entsetzt über diese Vorgänge. Ich kann nur jeden auffordern, für eine tolerante und bunte Gesellschaft einzutreten“, sagte er, bevor er die Vlothoer Erklärung unterschrieb. „Gerade vor wenigen Tagen hat der Kreis die Regenbogenflagge gehisst, um für eine tolerante und vielfältige Gesellschaft einzutreten und nun diese Geschehnisse in Vlotho“, sagte der Landrat fassungslos.

Pfarrer Pehle dankt allen Unterstützern

Gleich neben dem ausgelegten Buch mit der Vlothoer Erklärung hatte Pfarrer Jörg Uwe Pehle seinen Stand aufgebaut, an dem er für die von ihm ins Leben gerufene Toleranz-Aktion „Ein Lächeln für ...-“ warb und die Smiley-Sticker als Logo der Aktion für einen Euro verkaufte . Pehle: „Ziel der von mir und meinem Mann gegründeten Aktion ist es, eine Anlaufstelle zu schaffen, an die sich Mobbing-Opfer wenden können. Auch der Bürgermeister und der Landrat haben schon finanzielle Unterstützung zugesagt.“ . Insgesamt seien derzeit 3000 Sticker aufgelegt worden, die in allen Geschäften der Stadt und im Gemeindebüro erhältlich seien.

Abschließend dankte er allen Unterstützern für die zahlreichen Briefe und Mails. „Es sind so viele, dass ich sie gar nicht alle beantworten kann. Aber es tut so gut, heute hier zu stehen und diese Solidarität zu spüren“, sagte er.

Kommentar

Ein deutlicheres Zeichen der Solidarität mit Pfarrer Pehle kann es nicht geben. Die Vlothoer Bürger haben beim Abendmarkt gleichsam mit den Füßen abgestimmt und klar gemacht, dass sie in ihrer Stadt Diskriminierung nicht dulden wollen. Viele haben die Vlothoer Erklärung unterschrieben, die sich gegen Menschenfeindlichkeit jedweder Art ausspricht. Vlotho steht zusammen. Dieses Signal an die ewig Gestrigen ist deutlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098232?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F