Frank Casper aus Vlotho begeistert mit seiner Stimme 11.000 Menschen – mit Video Mit Michael Bublé auf der Bühne

Hannover/Vlotho (WB). Was für eine Stimme! Nein, nicht die von Weltstar Michael Bublé, sondern die von Frank Casper aus Vlotho. Er stand am Dienstagabend mit dem 44-jährigen Kanadier auf der Bühne.

Von Bernd Bexte
Szene aus einem Video, das unter www.westfalen-blatt.de zu sehen ist: Frank Casper aus Vlotho singt mit Michael Bublé den Klassiker »New York, New York«. Der kanadische Weltstar überlässt das Mikro letztlich dem Vlothoer, der einen fulminanten Auftritt hinlegt.
Szene aus einem Video, das unter www.westfalen-blatt.de zu sehen ist: Frank Casper aus Vlotho singt mit Michael Bublé den Klassiker »New York, New York«. Der kanadische Weltstar überlässt das Mikro letztlich dem Vlothoer, der einen fulminanten Auftritt hinlegt.

Einmal im Leben! Das mag sich so mancher Fan schon einmal gedacht haben. Einmal im Leben gemeinsam mit dem großen Idol singen! Für Frank Casper aus Vlotho ging der Wunsch in Erfüllung.

»Das war seit langem mein Traum«, sagt der 55-Jährige einen Tag nach dem großen Auftritt. Beim Auftaktkonzert der Deutschland-Tour des smarten Swing-Sängers durfte er den Klassiker »New York, New York« seines Namensvetters Frank Sinatra anstimmen – und begeisterte damit gut 11.000 Besucher in der Tui-Arena in Hannover.

Der Vlothoer hatte Bublé mit einem Plakat auf sich aufmerksam gemacht, auf dem er seinen Wunsch, mit dem Weltstar singen zu wollen, kundtat. »Michael, sing with me!« stand darauf.

Und tatsächlich: Der Weltstar holte ihn auf die Bühne, wie er es häufiger bei seinen Shows macht. »Das Plakat hing seit einem halben Jahr bei mir zu Hause an der Wand. Ich habe immer draufgeschaut und gehofft, dass ich damit Erfolg haben werde«, sagt der Augenoptiker.

Es klappte, und das gleich beim ersten Bublé-Konzert, das Casper besuchte. »Schließlich haben sich etwa 50 Leute gemeldet, als er jemanden auf die Bühne holen wollte.«

Ein Weltstar spendet Beifall

Was dann folgte, werden nicht nur Casper, sondern wohl auch Bublé und die gut 11.000 Musikfans so schnell nicht vergessen. Der Kanadier hatte freundschaftlich seinen linken Arm um Casper gelegt und zählte die ersten Klavierakkorde mit ein – und dann legte sein Überraschungs-Bühnengast richtig los.

Schon nach der ersten Zeile »Start spreading the news« brandete tosender Beifall auf – und Bublé riss begeistert die Augen auf. Stimmgewaltig, mit professioneller Intonation und sicherem Auftreten sorgte Casper für einen Höhepunkt des Konzertes. Eigentlich sei er ja Bariton. »Aber ich war so euphorisch, dass ich bis in die Tenorlage gekommen bin.«

Zum Abschluss spendete das Publikum ebenso wie Bublé lang anhaltenden Beifall, vielleicht auch aus Erleichterung, sich mit dieser starken Stimme aus Vlotho nicht dauerhaft messen zu müssen. Nicht nur seine Frau, die Konzertpianistin Svetlana Hoffmann, gratulierten ihm hinterher zu seinem starken Auftritt. »Viele Konzertbesucher haben mir auf die Schulter geklopft.«

Für Einheimische dürfte dies allerdings keine Überraschung sein, singt Casper doch in der dreiköpfigen Band »Go Ahead« Klassiker der gehobenen Unterhaltungsmusik von Pop und Rock bis Jazz, Latin und Swing.

Und wie heißt es so schön auf der Internetseite der Band: »Highlights sind Songs à la Michael Bublé, Dean Martin und Frank Sinatra«. Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein kurzes Video von Frank Caspers spektakulärem Auftritt sehen Sie hier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033222?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F