Stadt plant eigenen Bildband – Bürger sollen Fotos einsenden
»Wir sind Vlotho«

Vlotho (WB). »Warum lebe ich gerne in Vlotho?« – Unter diesem Motto plant die Stadt Vlotho für Ende des Jahres einen neuen Bildband und ruft die Bevölkerung dazu auf, Vlotho mit fotografischem Gespür zu erkunden und zu verewigen.

Samstag, 03.08.2019, 11:00 Uhr
Sophie Hohmeier, Auszubildende bei der Stadt Vlotho macht bereits fleißig Bilder für die Aktion. So hat sie bereits ein Selfie mit ihrem Lieblingsplatz im Hintergrund aufgenommen

Das Besondere: Es soll ein Gemeinschaftsprojekt werden, bei dem vor allem die Mithilfe aus der Bevölkerung gefragt ist. Der Bildband soll Vlotho aus ganz individuellen Perspektiven zeigen und zu einem Großteil aus Einsendungen aus der Bevölkerung bestehen. Deshalb setzt die Stadt auf viele engagierte Bürger.

Das Buchmotto

Getreu dem Motto »Zeigen Sie uns Ihr Vlotho« kann jeder seine Aufnahmen einsenden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ziel ist es, die verschiedensten Blickwinkel als Puzzlestücke zu einem individuellen und einzigartigen Stadtbild zusammenzufügen. Immerhin sind es die Menschen, die einen Ort zu einer lebendigen Stadt werden lassen«, erklärt Bürgermeister Rocco Wilken.

So funktioniert es

Die Teilnehmer sollen ihre Lieblingsplätze in Vlotho, gerne auch als Selfie, einschicken und dazu passend in wenigen Sätzen schreibe, warum genau dies der Lieblingsplatz ist. Kleine Anekdoten, Erinnerungen oder die passende Geschichte (50-100 Wörter) mit dem entsprechenden Foto können es auch sein.

Die Vlothoer können auch Landschafts-, Gebäude-, Hobby-, Veranstaltungsfotografien, Detailaufnahmen, Bilder von einmaligen Ereignissen wie Festen, Geburtstagen, private oder Urlaubsbilder einsenden. »Wir sind offen für alle Fotoideen. Egal ob jung oder alt, aktuell oder historisch – wichtig ist nur, dass deutlich wird, was für die Bürger das Einzigartige an Vlotho ist, was sie besonders schön finden, warum sie gerne hier leben, hier Urlaub machen, oder ganz einfach was Vlotho für sie ausmacht, schreibt das Bürgermeisterbüro.

Die Foto-Themen

Gesucht werden Fotos aus den folgenden Kategorien: Mein Vlotho, Vlotho damals & heute, Lieblingsorte/Geheimtipps/beliebteste Motive, Typisch Vlotho, Besonderes, kurioses und Wissenswertes, Was ist los in Vlotho?, Durch das Jahr in Vlotho, (Bekannte) Persönlichkeiten.

Bildgrößen

Die Fotos müssen nicht neu sein, – zu beachten ist aber, dass die Bilder eine möglichst hohe Auflösung und gute Qualität (mindestens 5MB, JPEG oder RAW) haben sollten. Bei älteren Fotos, die nicht dieser Qualität entsprechen, aber trotzdem einen besonderen Moment festhalten, wird versucht, die Qualität nachträglich zu verbessern. Intern wird eine Vorauswahl und Sortierung der Bilder getroffen. Anschließend werden die Bürger die Möglichkeit haben, mitzuentscheiden, welche Fotos es in den Bildband schaffen. Gesucht werden etwa 60 bis 80 Bilder.

Einsendeschluss

Bilder, Titelvorschläge für den Bildband oder andere Inspirationen (Wer muss unbedingt in das Buch?) können die Bürger per E-Mail an n.schweitzer@vlotho.de oder über die Social-Media-Kanäle der Stadt (Facebook, Instagram, Twitter) senden.

Für Fragen steht Nicole Schweitzer, Mitarbeiterin der Stadt für Öffentlichkeitsarbeit, unter der Telefon 05733/924-167 zur Verfügung. Unter www.vlotho.de ist das Dokument »Einwilligung zur Verwendung meines Fotos« zu finden, welches bei den Bildern unbedingt ausgefüllt hinzufügt werden sollte, ansonsten kann die Stadt die Einsendung nicht berücksichtigen. Das Dokument liegt auch im Bürgerinnenbüro aus. Einsendeschluss ist Sonntag, 1. September, um 0.00 Uhr.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6822884?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Klinik Bethel verteidigt interne Untersuchung
Im Klinikum Bethel wurden Frauen vergewaltigt. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker