Unbekannte richten in Valdorf hohen Schaden an – Stadt erstattet Anzeige
Sechs Grundschulfenster zerstört

Vlotho (WB). »Wenn man so etwas sieht, dann macht das einfach nur noch fassungslos.« Klaus-Peter Weyer, Fachdienstleiter der Zentralen Liegenschaftsverwaltung bei der Stadt Vlotho, ist entsetzt über die blinde Zerstörungswut, die Unbekannte an den Fenstern der Valdorfer Grundschule ausgetobt haben.

Freitag, 02.08.2019, 04:00 Uhr
Klaus Peter Weyer von der Stadt Vlotho und Frank Wehrmann, Hausmeister an der Grundschule Valdorf, begutachten den Schaden an den mit Steinen bombardierten Grundschulfenstern. Foto: Joachim Burek

Insgesamt sechs etwa zwei Meter mal 1,15 Meter große Fensterscheiben haben unbekannte Täter mit massiven Steinwürfen so beschädigt, dass sie ausgetauscht werden müssen. Betroffen sind fünf Scheiben an der Gartenfront des zweiten Treppenhauses sowie ein Werkraum-Fenster der Schule, das zu gleichen Seite raus liegt. »Dank des Sicherheitsglases konnten sie die Scheiben nicht ganz einwerfen, aber die Splitterungen sind so massive, dass die Fenster schon allein aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden müssen«, erläutert Weyer vor Ort. Benutzt hätten die Täter offenbar Steine und harte Lehmbrocken, die sie dort an der Baustelle für ein Spielgerät vorgefunden hätten. Der Schaden sei erheblich, er gehe in den vierstelligen Bereich, schätzt der Fachdienstleiter. »Daher haben wir auch Anzeige bei der Polizei erstattet. Auf den Kosten wird die Stadt allerdings sitzen bleiben«, weiß er.

Schaden soll bis Schuljahresbeginn behoben sein

Inzwischen sei eine Fachfirma mit der Behebung des Schadens beziehungsweise dem Austausch der Fenster beauftragt. »Wir hoffen, dass diese Arbeiten bis zum Beginn des neuen Schuljahres abgeschlossen sind«, sagen Weyer und Frank Wehrmann, Hausmeister an der Valdorfer Grundschule.

Ihn hatten am Dienstagmorgen die spielenden Kinder des offenen Ganztages alarmiert und auf den Schaden aufmerksam gemacht. »Das muss in der Nacht auf Dienstag passiert sein, denn am Montag habe ich auf der Wiese hinter der Schule noch gegen 16.30 Uhr Rasen gemäht. Da waren die Fensterscheiben noch alle heil«, berichtet der Hausmeister.

Blinde Zerstörungswut

Klaus Peter Weyer und Frank Wehrmann sind über die Tat auch deswegen so empört, weil sie in Valdorf mit so einem Ausmaß an Zerstörungswut nicht gerechnet hätten. »Hier ist die Welt doch noch in Ordnung. Schule, Förderverein und Offener Ganztag ziehen alle an einem Strang und halten die Schule und das Gelände gut in Schuss. Wir hatten im vergangenen Jahr lediglich mal einen Einbruch, aber sonst keinen Vandalismus«, schüttelt Weyer den Kopf.

Stadt bittet um Hinweise

Auch sonst an den anderen Schulen gebe es bisher keine großen Auswüchse in dieser Hinsicht. Mal eine Kritzelei an der Wand oder ein eingeworfenes Oberlicht. Aber das seien gegen diese Beschädigung eher Kleinigkeiten, so Weyer. Daher bittet die Stadt dringend um Hinweise auf die Täter unter Telefon 05733/924-157.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6820948?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Arzt soll Patientinnen in Klinik vergewaltigt haben
Eventuell stehen die mutmaßlichen Taten im Zusammenhang mit Untersuchungen in einem MRT wie diesem. Foto: Huang
Nachrichten-Ticker