Gospelchor »Good News« begeistert in Vlotho ein großes Publikum mit dem Sommerkonzert – mit Video
Lieder erzählen von Gottes Liebe

Vlotho (WB). »Your love is greater« – »Deine Liebe ist größer«, unter dieses schöne Motto hatte der Gospelchor »Good News« – »Die gute Nachricht« – sein Sommerkonzert gestellt. In der sehr gut gefüllten Kirche St. Stephan Vlotho erlebten die Zuhörer ein Konzert, dessen Botschaft einem musikalischen Gottesdienst glich.

Mittwoch, 03.07.2019, 03:30 Uhr
Der Gospelchor »Good News«. Foto: Jürgen Gebhard

»Come on, let us go to the house of the Lord« – »Kommt her, lasst uns zum Haus des Herrn gehen«: Mit diesem Lied zogen die 25 Musiker mit ihrer Leiterin Liga Auguste in die Kirche ein, um sich dann auf der Bühne im Altarraum aufzustellen. Die Kantorin begrüßte das Publikum und führte mit einigen Sätzen in das Programm ein: »Zunächst hören Sie ein paar Klassiker, die einfach dazugehören, wenn man ein Gospelkonzert macht«.

Das waren Stücke wie »Deep River«, »Go Down Moses« oder auch sehr anspruchsvoll auf Lateinisch »Cantate Domino«. »Alle Lieder, die an diesem Abend erklingen, erzählen von Vertrauen und Gottes Liebe«, sagte Liga Auguste. Das sei dem Chor bei der Zusammenstellung des Programms wichtig gewesen.

Im zweiten Konzertteil sang der Gospelchor aus der »Messe des Friedens« des Komponisten Raimund Hess: im Mittelpunkt dieser Messe steht der Wunsch nach Frieden und Versöhnung. Zuletzt bei einer Chorfreizeit Mitte Juni hatte »Good News« dieses zeitgenössische Werk einstudiert, um es nun sehr überzeugend vorzutragen – angefangen beim »Kyrie – Christus, wir sind nicht allein« bis hin zum Schlusslied »Jesus, gib uns Menschen deinen Frieden«.

»Mamma Mia« als Zugabe

Aus einem Workshop mit Micha Kreding stammten die Stücke, die anschließend im dritten Teil dieses Sommerkonzertes gesungen wurden. Der Gospelchor zeigte sich mal sehr gefühlvoll und mal sehr fröhlich: Zum Auftakt ruhig und nachdenklich »Your Love is greater«, dann sehr schwungvoll und zum Mitklatschen »We’re climbing Jacob’s ladder« (»Wir besteigen Jakobs Leiter«) oder auch auf Kisuaheli »Akekho Ofana No Jesu« – »Niemand ist wie Jesus«.

Nach exakt einer Stunde endete das Programm mit den letzten Takten von »I’ll say yes« – »Ich werde ja sagen«. Das Publikum applaudierte, stand auf und forderte eine Zugabe, die es mit dem bekannten Popsong »Mamma Mia« erhielt.

Eine Rose für jeden Musiker

Liga Auguste bedankte sich bei den Mitwirkenden, erwähnte den Einsatz der Solisten Sonja Lükemeier und Heike Schrader-Kamin (bei »Let your love rain down«) sowie Benjamin Gruchow (bei »We’re climbing Jacob’s ladder«), der auch Klavier gespielt hat, und dankte ebenfalls Hagen Heinicke (Percussion) und Ekaterina Panina (E-Bass). Mit einem großen Blumenstrauß für Līga Auguste, die dieses wunderschöne Sommerkonzert geführt hatte, und mit einer Rose für jeden Sänger und jede Sängerin verabschiedete das Presbyterium den Gospelchor »Good News«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744321?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker