Zwei Vlothoer Schulen unterzeichnen Kooperationsvertrag zur Medienkompetenz
Digitales Lernen von Anfang an

Vlotho (WB). Das Weser-Gymnasium, die Weser-Sekundarschule Vlotho und zwei weiterführende Schulen aus Bielefeld wollen das digitale Lernen und die Medienkompetenz bereits in den Jahrgangsstufen fünf bis sieben fest verankern.

Donnerstag, 09.05.2019, 13:45 Uhr aktualisiert: 09.05.2019, 14:00 Uhr
Unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung (von links): Evelyn Molle (Gertrud-Bäumer-Realschule) Andrea Kleist (Max-Planck-Gymnasium), Barbara Herbeck (Weser-Sekundarschule) und Guido Höltke (Weser-Gymnasium).

Gemeinsam wollen sie sich den pädagogischen Herausforderungen der Zukunft stellen. Im Max-Planck-Gymnasium Bielefeld haben sie einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Konkret geht es darum, mit der informatischen Bildung, also der Bildung für das digitale Zeitalter, bereits ersten in den Jahrgangsstufen zu beginnen.

Auch und gerade in der Bildungslandschaft stehe der Begriff der Digitalisierung im Fokus. Mit der Umstellung auf den neunjährigen Bildungsgang sei dabei das Fach Informatik wieder besonders in den Blick gerückt.

Das Weser-Gymnasium und die Weser-Sekundarschule aus Vlotho sowie das Max-Planck-Gymnasium und die Gertrud-Bäumer-Realschule aus Bielefeld machen sich nun im »Netzwerk Zukunftsschule« auf den Weg, konkrete Konzepte für eine Umsetzung der Ideen in den Jahrgängen fünf, sechs und sieben entwerfen, in denen Informatik bisher in der Regel kaum einen Platz hatte.

Der Blick über den Tellerrand

Guido Höltke, Schulleiter des Weser-Gymnasiums, freut sich über die Kooperation, in der Großstädter mit Kleinstädtern, Gymnasien mit Real- und Sekundarschule sowie Ganztags- und Halbtagsschulen zusammenarbeiten. Dabei gehe es um den »reflektierten Einsatz der Neuen Medien«, die in der Lebenswelt der Kinder längst angekommen seien.

Die Bezirksregierung Detmold unterstützt das gemeinsame Vorhaben. Dezernent Michael Hypius betonte anlässlich der Vertragsunterzeichnung den Wert des Netzwerks, in dem man sich gegenseitig mitnimmt, um wie im Sport ein Ziel gemeinsam zu erreichen. Insbesondere lobte er den »Blick über den Tellerrand«, den die beteiligten Pädagoginnen und Pädagogen so gewinnen.

Das Land NRW unterstützt die Zukunftsschulen mit Fortbildungen und zeitlichen Ressourcen. Gastgeberin Andrea Kleist, Schulleiterin des MPG, freute sich über die gelungenen ersten Schritte des Projekts, dem sie eine »Strahlkraft für viele Schulen in Nordrhein-Westfalen« zutraut.

Bei seinem Amtsantritt zum Schuljahresbeginn 2018/2019 hatte der Schulleiter des Weser-Gymnasiums Guido Höltke erklärt, den Ausbau der Digitalisierung am Weser-Gymnasium weiter auszubauen. Hierzu hatte es im Februar eine Fortbildungsveranstaltung gegeben, an der auch Lehrer der Weser-Sekundarschule teilnahmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6597888?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker