Rotes Kreuz richtet »Kinderhotel« in Vlotho ein
Ein freier Abend für die Eltern

Vlotho (WB/gis). Ein Kinderhotel unter der Obhut vom örtlichen Jugendrotkeuz (JRK) gewährleistet ab Samstag, 25. Mai, Eltern einen sorglosen freien Abend. Der Nachwuchs ist gut und verlässlich untergebracht, wird betreut und bespaßt.

Dienstag, 07.05.2019, 15:48 Uhr aktualisiert: 07.05.2019, 17:28 Uhr
Bis zu 15 Kinder laden Sven Kampeter (rechts) und Samuel Schindler pro Übernachtung im Kinderhotel ein. Foto: Gisela Schwarze

Sven Kampeter, Vorsitzender des Rot-Kreuz-Ortsvereins, brachte die Idee für ein Kinderhotel aus Bünde mit. Das JRK unter der Leitung von Samuel Schindler setzt diese für die Weserstadt erstmalige Idee in die Tat um. »Am 25. Mai um 17 Uhr starten wir das Kinderhotel für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren«, stellt er das für Vlotho neue Projekt vor.

Namenswettbewerb gestartet

Maximal könnten 15 Kinder dort im DRK-Haus am Zollweg 3 übernachten: »Für die jungen Gäste stehen fünf männliche und weibliche Betreuer zur Verfügung. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag um 10 Uhr können die Mütter und Väter ihre Kinder wieder im Henry-Dunant-Haus in Empfang nehmen.«

Mitzubringen sind eine Luftmatratze oder eine ISO-Matte, ein Schlafsack und das eigene Kuscheltier. Verpflegung, eine Nachtwanderung und eine Gute-Nacht-Geschichte gehören zu den vielfältigen »Hotelangeboten« Die Aufwandsentschädigung pro Kind beträgt 15 Euro.

Noch ist das Kinderhotel namenlos. »In Bünde lautet die Bezeichnung Schlafmütze«, erzählt Sven Kampeter. In Vlotho wird nun ein passender Name gesucht. Einen Preis gibt es für die beste Namensidee, nämlich eine Gratisübernachtung im Kinderhotel. Anmeldungen und Kontakte unter: JRK-Ortsleiter Samuel Schindler, mobil: 0157/34816742, oder per E-mail: info@jrk-vlotho.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6593253?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
„Wir haben jeden blamiert“
Heute vor 13 Jahren: Als Arminia an der Weser unterging: „Wir haben jeden blamiert“
Nachrichten-Ticker