Besucher fahren auf Mobilitäts-Messe ab – Kulturfabrik feiert Hausfest – mit Video
Die Weserstadt in Bewegung

Vlotho (WB). Regen war angesagt. Doch der schaute nur kurz vorbei. Die Messe »Vlotho fährt ab« war ein Spaß für Groß und Klein. In der Innenstadt erlebten die Besucher der Mobilitäts-Messe neue Trends der Fortbewegung und nostalgische Oldtimer. Die Freiwillige Feuerwehr simulierte einen Rettungseinsatz. Beim Hausfest der Kulturfabrik konnten sie Quad fahren.

Montag, 06.05.2019, 03:30 Uhr
Bürgermeister Rocco Wilken und Nicole Schweitzer touren mit dem Elektro-Tandem durch die Lange Straße. Foto: Frank Lemke

»Das müssen Sie einfach mal gemacht haben«, sagte Marion Kutt. Die Vlothoerin war mit ihren Freunden von »Quadkinder« da. Quadfahren sei ein Erlebnis für sich und mit nichts zu vergleichen, nicht mit Autofahren, Gokart oder Autoscooter. Ein Quad könne spielend steile Hügel nehmen, querbeet über schlammiges Gelände pflügen oder einfach entspannt auf der Straße fahren. Mit Michael Kutt hat sie an der Kulturfabrik ein »Can-Am Maverick X3« zum Testen zur Verfügung gestellt.

Originelle Fahrzeuge

Das Fahrzeug könnte aus einem Science Fiction-Film stammen: Überrollkäfig, Vierlenker-TTX-Aufhängung, 172 PS bei nur 750 Kilogramm Gewicht. Dias Design gibt dem Quad das Aussehen einer Sand, Dreck und Benzin fressenden Bestie. »Wenn sie damit auf der Straße Gas geben, drückt sie das extrem in die Sitze«, sagte Marion Kutt.

Wer mitgefahren ist, hatte enorm Spaß. Die »Quadkinder« aus Minden-Lübbecke und Umgebung hatten zahlreiche Quad-Modelle zur Verfügung gestellt. Eine Tour mit den Fahrern der Gruppe begann bei der Kulturfabrik, ging unter der Weserbrücke hindurch, einmal nach Uffeln und zurück – etwa drei Kilometer.

Die Kulturfabrik hat am Tag der Mobilität ihr Hausfest »Bauernkult« veranstaltet, mit Quadfahren, alten Traktoren, Kinderspielen sowie Kaffee und Kuchen im Heimatmuseum.

Autoschau, Minske-Lauf und Shopping-Bummel

Die Messe »Vlotho fährt ab – Vlotho macht Mobil« zog sich gleich nebenan über die gesamte Lange Straße hin. Die »Werbe- und Interessengemeinschaft« und »Vlotho Marketing« haben zahlreiche Menschen mit kreativen Ideen in die Stadt an der Weser geholt: Autohäuser, Gastronome, Rennfahrerclubs, Liebhaber von Tuning-Fahrzeugen und Oldtimern, Techniker für Elektromobilität, Luftsportbegeisterte und Besucher aus der ganzen Region. Außerdem lud die Geschäftswelt zum verlaufsoffenen Sonntag. Kinder und Jugendliche konnten beim Minske-City-Lauf ihr Können zeigen.

Vlotho fährt ab und Hausfest der Kulturfabrik

1/18
  • Vlotho fährt ab und Hausfest der Kulturfabrik
Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek
  • Foto: Frank Lemke/Joachim Burek

Bürgermeister Rocco Wilken hat Besucher mit einem Tandem-Elektrofahrrad durch die Lange Straße chauffiert. »Herr Wilken, wie schön, dass ich sie treffe«, sagte Ernst Sorhage aus Vlotho. Der 84-Jährige ist bei der Mobilitäts-Messe weite Wege gelaufen. Auf dem Sommerfelder Platz hatte er die Zeit vergessen. »Können sie mich zum ehemaligen Amtsgericht bringen? Dort warten meine Frau und Kinder auf mich«, fragte Ernst Sorhage. »Natürlich. Steigen sie ein«, antwortete Rocco Wilken und trat mit Ernst Sorhage in die Pedale.

Das ging mit der Unterstützung des Motors leicht. »So ein Elektrofahrrad ist was Schönes«, sagte Ernst Sorhage, der regelmäßig auf seinem eigenen Elektrorad Vlotho und Umgebung erkundet. An manchen Tagen fällt dem Rentner das Gehen etwas schwer. Doch das Fahrradfahren mit Elektromotor gehe immer. Das sei viel angenehmer als Spazieren – und schneller.

Feuerwehrübung auf dem Kirchplatz

Die Freiwillige Feuerwehr Vlotho war bei »Vlotho fährt ab« ebenfalls präsent. Auf dem Marktplatz simulierte sie einen Rettungseinsatz. Die dramatische Vorführung stellte einen Unfall nach, bei welcher der Fahrer eines weißen Polos eingeklemmt war. Die zahlreichen Zuschauer beobachteten aufmerksam, wie die Rettungskräfte das Fahrzeug Stück für Stück auseinander nahmen, um den Fahrer zu bergen. Moderne Technik erlaubt eine sichere Demontage von Autos.

Die Mobilitäts-Messe mit verkaufsoffenem Sonntag war die zwölfte Veranstaltung in Folge. »Vlotho fährt ab« war für die Weserstadt wieder ein großer Erfolg.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6589863?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
Eine Krankenschwester bereitet eine Spritze mit einem potenziellen Impfstoff der US-Biotech-Firma Moderna gegen Covid-19 vor.
Nachrichten-Ticker