DLRG Vlotho hat im Waldfreibad Valdorf die Saison eingeläutet
Es darf geschwommen werden

Vlotho (WB). Die neue Saison im Waldfreibad Valdorf hat begonnen. Am Dienstag durften die Mitglieder der DLRG und des Fördervereins das Anschwimmen feiern, seit Mittwoch ist die »Batze« offen für alle.

Freitag, 03.05.2019, 15:02 Uhr aktualisiert: 03.05.2019, 15:20 Uhr
Bei schönem Wetter haben viele Kinder und Erwachsene den Saisonstart genutzt, um die ersten Bahnen zu ziehen. Jens Bögeholz und Saskia Engelking freuen sich auf eine gute Saison.

»Wir haben viele Stunden mit den freiwilligen Helfern auf diesen Tag hingearbeitet. Nun ist es endlich so weit«, freute sich der Vorsitzende der DLRG, Jens Bögeholz. Zu den ersten Gästen im Freibad zählten zahlreiche Mitglieder der DLRG und des Fördervereins. Während die Kinder auf dem Wasserspielzeug »Doggy« herumturnten, zogen die Erwachsenen die ersten Bahnen.

Die Öffnungszeiten bleiben wie gewohnt: montags, mittwochs, freitags und am Wochenende von 7 bis 20 Uhr. Dienstags und donnerstags öffnet das Freibad von 14 bis 20 Uhr.

Die Trainingszeiten der DLRG haben sich geändert: Jeden Dienstag trainieren die Seepferdchenschwimmer von 18.30 bis 19 Uhr. Die Jugendschwimmer treffen sich von 19 bis 19.45 Uhr. Von 19.45 bis 20.30 Uhr bietet die DLRG auch in diesem Jahr wieder einen Rettungsschwimmkurs an. Von 19.45 bis 21 Uhr findet das freie Training statt.

Endspurt zum neuen Rettungsboot

Das Teilnehmeralter der DLRG Ortsgruppe Vlotho ist buntgemischt: »Bei uns kommen Jung und Alt zusammen. Unsere jüngsten Teilnehmer sind 5 Jahre alt, die ältesten 83 Jahre alt. Dadurch haben wir einen ganz besonderen Zusammenhalt«, sagte Jens Bögeholz. Besonders stolz sei er auf die Qualifikation eines Jugendschwimmers der Ortsgruppe für die Landesmeisterschaft im Rettungsschwimmen.

Außerdem machte der Vorsitzende auf das Crowdfounding-Projekt für ein neues Rettungsboot aufmerksam . Die Hälfte der Zeit des Projekts der DLRG Vlotho und der Volksbank Bad Oeynhausen ist nun um. Bis jetzt sind 3600 Euro durch Spenden zusammengekommen. Zu jeder Spende von mindestens zehn Euro legt die Volksbank weitere zehn Euro dazu. »Wir sind guter Hoffnung, dass wir bis Juli mindestens 5000 Euro haben. Für diese Spendenbereitschaft bereits jetzt einen großen Dank«, so Bögeholz.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6581267?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker