Feuer in der Abzugsanlage: Lokal in Vlotho nach Inhaberwechsel wieder geschlossen – mit Video
Funkenflug legt Imbiss lahm

Vlotho (WB). Vor einer Woche hatte Heiko Beßler den Imbiss an der Mindener Straße/Ecke Rintelner Straße von Irmchen Bornemeier übernommen. Seit Montag ist das kleine Lokal nach einem Feuer erst einmal bis auf weiteres geschlossen.

Dienstag, 09.04.2019, 03:30 Uhr aktualisiert: 09.04.2019, 06:34 Uhr
Auf dem Parkplatz vor »Beßlers Grill« hat die Feuerwehr die Drehleiter aufgebaut. Erst vor einer Woche hatte Heiko Beßler das kleine Lokal von Irmchen Bornemeier übernommen. Foto: Jürgen Gebhard

»Ich weiß noch nicht, ob ich überhaupt weitermache. Das hängt von den Kosten ab«, sagte der Inhaber, während die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr am Montag unter Atemschutz in der Imbissstube arbeiteten. Zunächst einmal wolle er wohl ein Zelt und einen Grill aufbauen und Pommes und Bratwurst verkaufen. Bei der Uffelner Meile Mitte Mai habe er mitmachen wollen. »Mal sehen, was bis dahin ist.«

Kurz vor elf Uhr war es in der kleinen Imbissstube zum Brand gekommen. Vom Holzkohlegrill seien wohl Funken in die Abzugsanlage geflogen. Das Fett, das sich dort über Jahre abgelagert habe, habe sofort gebrannt, sagt Heiko Beßler. Von der Abzugsanlage fraßen sich die Flammen dann offenbar weiter durch die Rohre. Der Inhaber griff zum Feuerlöscher und verhinderte so wahrscheinlich ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude.

Sofort zum Feuerlöscher gegriffen

Wenig später trafen die Tagesbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr, der Löschzug Vlotho, die Löschgruppe Uffeln sowie ein Rettungswagen und die Polizei ein. Unter Leitung des stellvertretenden Feuerwehr-Chefs Sven Detering wurden die Löscharbeiten vorgenommen. »Es war zu einem Brand in der Abzugsanlage gekommen. Als wir eintrafen, waren die offenen Flammen bereits gelöscht«, sagt Detering. In den etwa fünf Meter langen Rohren habe es noch »massive Glutnester« gegeben. Um an sie heranzukommen, habe man die Abzugsanlage demontiert und sie anschließend am Rande des Parkplatzes mit Schaum geflutet. Detering: »Zum Glück ist niemand verletzt worden.«

Während der Löscharbeiten wurde die Rintelner Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Schadenshöhe liegt im fünfstelligen Bereichen. Eine neue Abzugsanlage kostet nach Angaben des Inhabers 20.000 Euro.

In der Halle neben dem Imbiss betreibt Markus Wichmann einen Getränkehandel. Sein Büro befindet sich Wand an Wand hinter der Gaststube. Markus Wichmann ist froh, dass nicht mehr passiert ist. Glücklicherweise sei nur sehr wenig Qualm in seine Halle gezogen. »Wenn es richtig gebrannt hätte, wäre auch das Wohnhaus in Gefahr gewesen«, sagt er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6529467?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Chaos am Corona-Testzentrum
In einer langen Schlange warteten Bielefelder, um auf Corona getestet zu werden. Foto: Peter Bollig
Nachrichten-Ticker