Fotowettbewerb: Fährhof sucht schöne Aufnahmen aus Vlotho
Senioren ziehen im März ein

Vlotho (WB). Die neue Seniorenresidenz Fährhof eröffnet am 1. März. Drei Tage später, am Montag, 4. März, ziehen die ersten Bewohner ein. Zur Eröffnung veranstaltet die Tegeler-Gruppe als Betreiberin einen Fotowettbewerb. Unterstützt wird der Wettbewerb vom WESTFALEN-BLATT.

Freitag, 08.02.2019, 06:52 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 17:02 Uhr
Im März wird die Seniorenresidenz Fährhof eröffnen – nach den allerersten Planungen hätte der Betrieb schon seit dem Jahr 2014 laufgenommen werden sollen. Foto: Jürgen Gebhard

»Unsere zukünftigen Bewohner sollen sich bei uns wie zuhause fühlen. Und zu einer Wohlfühl-Atmosphäre gehören Bilder an den Wänden, die bekannte Orte zeigen«, sagt Unternehmenssprecher Raik Lubitz. Vlothoer Hobbyfotografen können dabei helfen. Gefragt als Wandschmuck sind schöne Fotos, die in Vlotho entstanden sind. Bei den Motiven gibt es keine Vorgaben.

Bis zur Eröffnung in drei Wochen ist noch einiges zu tun – das Aufhängen der ersten Bilder gehört dabei zu den kleineren Arbeiten. Pflegedienstleiterin Maren Strate: »Am 18. Februar kommen die Möbel. Bis auf das Musterzimmer müssen wir noch alle Zimmer einrichten.« Das gesamte Haus sei bereits vollständig möbliert gewesen. Mit dem Rückzug von Casa Reha, dem zuvor vorgesehenen Betreiber, sei die Einrichtung wieder abgeholt worden.

100 Einzelzimmer

100 Einzelzimmer auf vier Etagen gibt es in beiden Gebäudeteilen, der von Karola Holweg geleiteten Einrichtung. Ganz unten im Neubau ist der geschützte Demenzbereich (14 Plätze), zu dem ein Demenzgarten gehört. Die erste Etage soll zuerst bezogen werden. Spätestens in einem Jahr soll der Fährhof dann komplett belegt sein. Maren Strate: »Der Bedarf ist da. Viele Häuser mussten Plätze abbauen, weil dort Doppelzimmer in Einzelzimmer umgebaut werden mussten.«

Bewohnerzimmer gibt es im Neubau und im Altbau. Die Zimmer im Altbau, in der ehemaligen Zuckerfabrik, haben teilweise einen sehr individuellen Zuschnitt. Die Bewohner können entweder den Ausblick auf den Fluss, auf Wiesen und auf Uffeln genießen oder sie können Fahrzeuge und Menschen beobachten.

Mitarbeiter für den Fährhof werden weiterhin gesucht, vor allem Pflegefachkräfte. Es sei eine spannende Aufgabe, ein neues Haus mitzugestalten und eigene Ideen einzubringen, sagt Unternehmenssprecher Raik Lubitz.

Die Vlothoer sollen im Fährhof ein und aus gehen. Für die vielfach nicht mehr mobilen Bewohner sei es schön, andere Leute im Haus zu sehen. An mehreren Sonntagen hat es bereits Veranstaltungen gegeben. Die Reihe soll fortgesetzt werden. Darüber hinaus werden im Restaurant/Speiseraum »Mein Lokal« aus eigener Küche ab 3. März ein täglicher Mittagstisch und eine Kaffeetafel angeboten.

Regeln für den Fotowettbewerb

Eigene Fotos aus Frühling oder Sommer können ebenso eingereicht werden wie Winterfotos oder wie Fotos aus vergangenen Zeiten. Besonders willkommen sind Aufnahmen, die zu den Wohnbereichen des Fährhofs passen: Paterberg, Eiberg, Weserblick, Valdorf, Vlotho, Exter und Uffeln.

Die Bilder aus Vlotho können ab sofort bis Sonntag 17. Februar, per E-Mail geschickt werden an: fotowettbewerb@ vlothoer-zeitung.de (mit Adresse und Telefonnummer). Mit der Einsendung versichert der Teilnehmer, dass er die Rechte an den Aufnahmen besitzt, dass er honorarfrei der Seniorenresidenz die Verwendung erlaubt und ebenso mit einem Abdruck in der Zeitung/im Internet einverstanden ist. Die Siegerfotos werden von Mitarbeitern des Fährhofs gemeinsam mit der Lokalredaktion ausgewählt.

Ganz wichtig: Damit die Fotos klar und deutlich gedruckt werden können, dürfen die eingereichten Dateien nicht zu klein sein, 2 bis 3 MB oder mehr sollten es sein. Die meisten Handyfotos sind also nicht geeignet.

Zu gewinnen gibt es auch etwas: Der Fährhof lässt die ausgewählten Bilder jeweils zweimal ausdrucken: Ein großformatiger Abzug wird im Fährhof mit Namensnennung des Fotografen ausgehängt, den anderen großformatigen Abzug erhält der jeweilige Gewinner – und zwar je nach Wunsch auf Acryl, Leinwand oder als Poster.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376725?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Experten begutachten Corona-Hygienepläne im Tönnies-Werk
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker