Anwohnerin findet in Vlotho-Bonneberg unbekannten Toten – Fremdverschulden nicht ausgeschlossen Mordkommission eingesetzt

Vlotho (WB). An einem Abhang am Mittelweg ist am dritten Adventssonntag ein unbekannter Mann tot aufgefunden worden. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von Jürgen Gebhard
Die Feuerwehr sorgt am Abend für die Ausleuchtung des Fundortes, damit die Ermittler ihre Arbeit fortsetzen können-
Die Feuerwehr sorgt am Abend für die Ausleuchtung des Fundortes, damit die Ermittler ihre Arbeit fortsetzen können- Foto: Jürgen Gebhard

Gegen 10.45 Uhr machte eine Anwohnerin die grausige Entdeckung: An dem steilen Abhang in der Nähe des kleinen Mittelweges/Ecke Klusweg lag eine leblose Person . Die Frau klingelte bei einem Nachbarn. Der alarmierte die Polizei. Die Beamten nahmen unverzüglich ihre Arbeit auf.

Ermittler sichern Spuren

Die Spurensicherung versuchte Hinweise auf die Todesursache zu finden. Da ein Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Mordkommission unter Leitung des Bielefelder Polizeihauptkommissars Jürgen Kollien mit Unterstützung der Polizei Herford eingerichtet.

Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann. Nach Informationen dieser Zeitung soll die Leiche schwere Kopfeverletzungen aufweisen. Ob die Verletzungen durch den Sturz in den Abhang oder vorher durch Fremdeinwirkung entstanden sind, war unklar.

Feuerwehr hilft Polizei

Am Nachmittag forderten die Ermittler die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr an. Mitglieder der Löschgruppe Bonneberg und des Löschzugs Vlotho bauten gegen 17 Uhr ein Zelt auf und leuchten die Einsatzstelle mit Flutlicht aus. Die Beamten gingen mit einem Foto von Haus zu Haus. Die Identität konnte bis zum Abend noch nicht geklärt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.