Weser-Gymnasium Vlotho stellt sich mit Tag der offenen Tür vor Fordern und fördern

Vlotho (WB). Das Weser-Gymnasium hat beim Tag der offenen Tür das Interesse vieler Eltern und Schüler geweckt. Bei Aktionen und kurzen Unterrichtseinheiten und an Ständen konnten sich die Besucher umfassend informieren und selber aktiv werden. Schulleiter Jörg Twele freute sich über die positive Resonanz und den guten Zuspruch.

Von Hannah Gebhard
Erprobungsstufenkoordinatorin Nicole Koch, Schülervertreterin Luisa Büsching und Lars Obernolte als Vertreter der Elternpflegschaft freuen sich über die vielen Interessierten, die sich über das Weser-Gymnasium informieren.
Erprobungsstufenkoordinatorin Nicole Koch, Schülervertreterin Luisa Büsching und Lars Obernolte als Vertreter der Elternpflegschaft freuen sich über die vielen Interessierten, die sich über das Weser-Gymnasium informieren. Foto: Hannah Gebhard

Eltern der Viertklässler müssen sich zurzeit entscheiden, wenn es um die Wahl der passenden weiterführenden Schule für ihr Kind geht: Am Samstag konnten die Schüler der vierten Grundschulkassen sowie der weiterführenden Schulen mit ihren Eltern Eindrücke aus dem Schulalltag des Weser-Gymnasiums gewinnen. Dazu wurde über Forder- und Förderprogramme, über Ganztagsangebote, über Arbeitsgemeinschaften, den Unterricht und über sprachliche und naturwissenschaftliche Angebote informiert.

In neun Jahren zum Abitur

Das Vlothoer Gymnasium wird die neuen Fünftklässler zum ersten Mal wieder in neun Jahren zum Abitur führen. »Durch das zusätzliche Jahr erhoffen wir uns mehr Zuspruch. Die Schüler müssen nicht mehr den Umweg über andere Schulformen gehen, um bei uns entspannter das Abitur zu bestehen«, sagte Jörg Twele.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßten der Schulleiter, Lars Obernolte als Vertreter der Elternpflegschaft sowie Schülersprecherin Luisa Büsching die Anwesenden. Anschließend konnten sich Eltern, Schüler und Interessierte weiter informieren: Es gab Führungen durch das Schulgebäude und verschiedene Arbeitsgemeinschaften stellten sich vor.

Schnupper-Unterrichtsstunden

Auch die unterschiedlichen Schulfächer konnten spielerisch kennengelernt werden: Spannende Experimente, Fremdsprachen-Spiele, künstlerische Arbeiten und kniffelige Aufgaben standen dabei auf dem Programm. Ausgestattet mit einer Laufkarte sammelten die Grundschüler an den einzelnen Stationen Stempel, um am Ende des Tages an einer Verlosung teilzunehmen. Für die Gewinner gab es WGV-T-Shirts.

Zum ersten Mal wurden außerdem Schnupper-Unterrichtsstunden in den Fächern Englisch, Französisch, Deutsch und Geschichte angeboten. In kurzen Einheiten konnten die Kinder verschiedene Unterrichtseinheiten miterleben. Im gesamten Schulgebäude waren verschiedene Informationsstände zum Schulalltag, zur Schullaufbahn, zum Unterricht, zu den Angeboten und zu den Arbeitsgemeinschaften aufgebaut. Für individuelle Fragen und Beratungen standen Lehrkräfte und Eltern zur Verfügung.

Abi-Jahrgang sorgt für Bewirtung

»Der Tag der offenen Tür ist sehr gut angenommen worden. Erfreulicherweise sind auch viele Schüler aus höheren Stufen dabei und vermitteln einen Eindruck von unserem Schulleben. Auch die Fachschaften und alle Organe des Schulalltags sind komplett vertreten«, sagte Schülersprecherin Luisa Büsching.

Für die Bewirtung sorgte der Abiturjahrgang mit Kuchen, Snacks und Getränken in der Cafeteria. Die Einnahmen fließen in die Vorbereitungen für das Abitur ein.

Beratungsgespräche für Eltern

Nach dem Tag der offenen Tür im Weser-Gymnasium werden weiterhin individuelle Beratungsgespräche für die Eltern angeboten, bevor im Februar die Anmeldung der neuen Fünftklässler stattfindet. Anschließend stehen Kennenlern-Nachmittage mit den neuen Klassenleitungen und Paten aus der achten und neunten Klasse an.

Über die Weser-Sekundarschule können sich Eltern und Schüler am 8. Dezember informieren. Dann findet dort der Tag der offenen Tür statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.