Kurse laufen nach den Sommerferien in einem Vlothoer Sportverein weiter Tanzzentrum schließt

Vlotho (WB). Die angekündigte Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren kommt für Bianca Giesinger zu spät. Sie kann nicht warten, ob die jungen Leute eines Tages vielleicht wieder mehr Zeit für Hobbys haben werden. Nach fast elf Jahren wird sie am Freitag, 21. Juli, das »Tanzzentrum Vlotho« im Haus Lange Straße 126 schließen.

Von Jürgen Gebhard
Bianca Giesinger wird das »Tanzzentrum Vlotho« in den Sommerferien schließen.
Bianca Giesinger wird das »Tanzzentrum Vlotho« in den Sommerferien schließen. Foto: Jürgen Gebhard

Wie Sportvereine und Jugendeinrichtungen leide auch ihr gut eingeführtes Tanzzentrum ganz erheblich unter der vor einigen Jahren erfolgten Ausweitung des Schulunterrichts. »Die jungen Leute haben keine Zeit mehr für ihre Jugend«, bedauert Bianca Giesinger. »Und wenn sie dann ein Jahr schneller ihr Abitur gemacht haben, müssen sie sich erst einmal eine Auszeit nehmen und gehen für ein Jahr ins Ausland.«

80 Prozent der Tänzer sind Jugendliche

Die Kursbesucher kommen aus Vlotho, Kalletal, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Minden oder Bad Salzuflen. Nur 20 Prozent sind Erwachsene. 80 Prozent sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 18 Jahren – der stete Rückgang der Teilnehmerzahlen könne auf Dauer nicht mehr aufgefangen werden. Bereits seit einem Jahr arbeitet Bianca Giesinger im Hauptberuf als »Fachkraft für ambulante Intensiv- und Beatmungspflege. Mit Unterstützung durch ihren Ehemann betreibt sie das Tanzzentrum seitdem nur noch nebenbei.

Der Unterricht in ihrem Haus sei sehr familiär. »Und die Preise haben wir immer so moderat gestaltet, dass möglichst alle mitmachen können«, sagt Bianca Giesinger.

Bekannte Kurse und Trainer bleiben

Das »Tanzzentrum Vlotho« gibt die Räumlichkeiten in der Innenstadt auf, aber es wird sich nicht ganz zurückziehen. Es wird sich einem Verein anschließen, um dann nach den Sommerferien mit den bekannten Trainern Standard, Latein, Bauchtanz, Hip-Hop und andere Tänze in einer Turnhalle anzubieten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.