Wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung Mordprozess: Neun Jahre Haft für Schülerin

Vlotho (WB). Eine Schülerin aus Vlotho ist vom Landgericht Bielefeld zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren  wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: dpa

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass das Mädchen heimtükisch handelte, als es seinen Stiefvater im November 2015 mit einem Messer tödlich verletzte.

Der Anklage zufolge soll die damals 16-Jährige mitten in der Nacht versucht haben, ihre schlafende Mutter mit Messerstichen zu töten.  Der Stiefvater kam ums Leben, als er seine Frau schützen wollte.

Auch danach soll die Tochter weiter auf ihre flüchtende Mutter eingestochen und ihr lebensgefährlich zugesetzt haben. Den Ermittlungen zufolge soll es erst der jüngeren Schwester und einem herbeigeeilten Nachbarn gelungen sein, die 16-Jährige zu stoppen.

Unser Reporter Christian Althoff hat mit Guiskard Eisenberg, dem Pressesprecher des Landgerichts Bielefeld, gesprochen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.