Steine an der Langen Straße in Spenge haben sich zur Stolperfalle entwickelt – Experten suchen nach Ursache
Pflasterung durch Asphalt ersetzt

Spenge (WB/rkl) -

Ob am Übergang zum Lönsweg oder vor dem Lidl – überall dort, wo schwere Fahrzeuge von der Langen Straße einbiegen, sind die Pflastersteine einer Asphaltfläche gewichen. Sabrina Held, zuständige Fachbereichsleiterin der Stadt Spenge, erklärt die Hintergründe.

Freitag, 05.02.2021, 05:10 Uhr
Ein Teil der Pflasterung an der Einfahrt von der Langen Straße in den Lönsweg ist vorübergehend entfernt und durch eine Asphaltschicht ersetzt worden. Foto: Ruth Matthes

„Es hat sich herausgestellt, dass das Pflaster am Straßenrand der Belastung durch Laster und andere schwere Fahrzeuge nicht gewachsen ist“, so Held. Die Steine seien quasi hochgeschaukelt und zu gefährlichen Stolperfallen für Fußgänger geworden. Daher habe die Stadt sie aufnehmen und durch eine Asphaltschicht ersetzten lassen. „Das ist aber nur eine vorübergehende Maßnahme“, versichert Held. „Wir haben Proben in Form eines Bohrkerns von allen Materialschichten nehmen lassen, um herauszufinden, wieso Steine, Untergrund und Fugenmaterial so reagieren.“

Ein Bodengutachter und ein Sachverständiger seien eingeschaltet worden, um zu klären, wie man ein besseres Fundament legen könne, sodass das Pflaster auch höheren Belastungen standhält. „Die Steine haben wir eingelagert, um sie später wieder zu nutzen“, versichert Held. Einige Wochen werde es voraussichtlich noch dauern, bis Klarheit bestehe, der Asphalt wieder entfernt und das Pflaster verlegt werden könne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800385?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Entwurf für Beratungen sieht Öffnungsschritte in Stufen vor
Szene in einer Mannheimer Einkaufsstraße.
Nachrichten-Ticker