In „Scrulla: Ich kann anders!“ geht es um einen kleinen mutigen Wolf
Rabea Funk veröffentlicht erstes Kinderbuch

Spenge (WB). Es ist eine Geschichte über Mut und Selbstvertrauen, über Schubladendenken und Offenheit. In ihrem Kinderbuch „Scrulla: Ich kann anders!“ erzählt Rabea Funk vom kleinen Scrulla, der in der Familie des „bösen Wolfs“ aufwächst.

Mittwoch, 12.08.2020, 05:05 Uhr aktualisiert: 12.08.2020, 05:10 Uhr
Die Bardüttingdorfer Autorin Rabea Funk (32) hält ihr Erstlingswerk „Scrulla: Ich kann anders!“ in den Händen. Foto: Daniela Dembert

Aufgrund ihrer Taten, in Grimms Märchen hinlänglich dokumentiert, sind die Wölfe bei Mensch und Tier nicht sonderlich beliebt. Zum Glück glaubt Scrullas Mutter an das Gute und an ihren Sohn. Als der kleine Wolf sich mutig vom Image seiner Familie distanziert und Gutes tut, spricht sich diese Neuigkeit schnell herum und Scrulla wird für viele zum vertrauenswürdigen Helfer. Damit ändert sich in seiner Familie einiges.

Botschaft auch für Erwachsene

Die Botschaft, die die Bardüttingdorferin vermitteln möchte, richtet sich keineswegs nur an Kinder. Als zweifache Mutter plage sie immer wieder die Sorge, ihre Kinder könnten ungerecht behandelt und ins Abseits gestellt werden, gesteht die Autorin. „Es ist ja so: Eltern sind von ihren Kindern nicht zu trennen, so dass Vorurteile, Bewertungen, Sympathien und Antipathien, die man Familien gegenüber hegt, oft auf die Kinder übertragen werden“, sagt die 32-jährige Autorin.

Umgekehrt seien es aber auch die Familien, vornehmlich die Eltern, die Kindern als Vorbilder dienten, ergänzt die gelernte Erzieherin. In ihrem jetzigen Beruf als Motopädin habe sie häufig mit Kindern zu tun, die einen Förderbedarf haben. Rabea Funk weiß daher: „Jedes Kind braucht jemanden, der an es glaubt und ihm die Möglichkeit gibt, das Beste aus sich herauszuholen.“

Erschienen im MTM-Verlag

Erschienen ist „Scrulla: Ich kann anders!“ in Papierfresserchens MTM-Verlag, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Nachwuchsautoren den Weg an den Markt zu ebnen. „Dort werden gern Bücher mit pädagogischem Ansatz verlegt“, sagt Rabea Funk. Nach langem Suchen sei sie bei einem Messebesuch der Bildungsmesse Didacta auf den Verlag vom Bodensee aufmerksam geworden.

Erhältlich ist das Werk als E-Book, Taschenbuch und Hardcover-Ausgabe bei stationären und Internet-Buchhandlungen. Ein zweites Buch ist bereits in Arbeit. „Es wird die Schöpfungsgeschichte erzählen. Die Bilder dazu kommen von meinen Kindern“, verrät die Autorin schon jetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530463?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Punktloser Start
Ab durch die Mitte: Kiels Fabian Reese gegen die Paderborner Maximilian Thalhammer (links) Dennis Srbeny. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker