Team Wortmann gewinnt überraschend – Benefizkonzert des Shantychores Bünde
Kutterpullen auf dem Hücker Moor

Spenge (WB). Die Sommerluft steht klar über dem Hücker Moor, die Ruder tauchen durch die Wasseroberfläche und treiben das Boot über den See: Das Kutterpullen um den Moorpokal ist die schweißtreibende Hauptattraktion des Benefizkonzertes vom Shantychor der Marinekameradschaft Bünde geworden.

Freitag, 05.07.2019, 04:30 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 13:32 Uhr
Von der Seeterrasse von Beckmanns Schankwirtschaft aus lässt sich das Kutterpullen herrlich beobachten. Foto: Thomas Meyer

Kutterpullen ist eine Sportart, bei der ein Team das Boot über eine festgelegte Distanz pullt (rudert). Dabei sitzen die Rudernden paarweise nebeneinander an den Riemen, ein Steuermann sorgt für den richtigen Kurs und die Motivation der Mannschaft.

Maßgebliches Fahrzeug war der Kutter der Marinekameradschaft. Das Ruderboot, einst gedacht als Beiboot größerer Schiffe, hatten die Bünder schon auf der Nordsee bei der Insel Juist im Einsatz. Zugegeben ruhiger war das Wasser auf dem Hücker Moor, wodurch sich ideale Bedingungen für ein faires Kutterpullen ergaben.

Team Wortmann auf Platz 1

Auf der Ergebnisliste gab es eine faustdicke Überraschung: Der Seriensieger, die ehemalige Marinejugend, musste sich um zwei Sekunden dem Team Wortmann geschlagen geben, das mit 3:42 Minuten die Bestzeit über die Distanz von etwa 500 Metern inklusive Wendeschleife setzte. Recht dicht dahinter folgten das Technische Hilfswerk, der Shantychor und der Schützenverein Dreiländereck. Ein bisschen abgeschlagen, aber mit dem mit Abstand meisten Spaß folgte noch die Damentruppe »Kameradieschen«.

Entstanden ist das Kutterpullen durch eine gemeinsame Idee von Ehrenchorleiter Jürgen Klofac und Gastwirt Reinhold Beckmann, von dessen Moorterrasse aus das Kutterpullen gut verfolgt werden konnte. »Wir hatten unsere letzte Chorprobe immer am Hücker Moor abgehalten, bis sich daraus zunächst das Benefizkonzert und dann das Event mit sportlichem Wettbewerb entwickelte«, erzählte Jens Meyer, Beisitzer des Shantychores.

Benefizkonzert

Nach der Siegerehrung traten die Sänger des Shantychores zu ihrem Benefizkonzert an. Lieder von Häfen, Meeren und Seefahrt, aber vor allem die Stimmungslieder fanden vor der Kulisse des ruhig im Abendrot liegenden Sees großen Anklang.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6750800?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker