Bremsspuren in Spenge auf die Straße gemalt – BMW-Fahrer muss Führerschein abgeben
Reifen komplett abgefahren

Spenge (WB). Die Polizei hat am Samstag den Führerschein eines 29-jährigen Spengers sichergestellt. Ihm wird Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen: Durch starke Beschleunigungen soll er Reifenspuren am Industriezentrum in Spenge auf den Asphalt »gemalt« haben.

Freitag, 07.06.2019, 11:06 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 11:10 Uhr
Symbolbild. Foto: Hannemann

Laut Mitteilung der Polizei habe der Fahrer seinen BMW »mit quietschenden Reifen mehrfach ohne erkennbaren Grund« so stark beschleunigt, dass auf der Fahrbahn deutliche Spuren zurückblieben. »Auch eine mögliche Gefährdung eines im Nahbereich stehenden 10-jährigen Mädchens hielt ihn nicht davon ab, weitere Beschleunigungsversuche durchzuführen«, so die Polizei.

Auch ein Wendehammer am Ende der Straße soll von dem Fahrer dafür genutzt worden sein, mehrere kreisrunde Spuren auf die Straße zu »malen«, sogenannte »Donuts«.

Metallgewebe im Reifen sichtbar

Der BMW-Fahrer konnte ermittelt und kontrolliert werden. Bei der Überprüfung sei festgestellt worden, dass die Lauflächen der beiden hinteren Reifen komplett abgefahren gewesen seien. Die Polizei teilt mit: »Sogar das Metallgewebe im Reifen war an einigen Stellen schon deutlich sichtbar.«.

Der Führerschein des Fahrers wurde zunächst sichergestellt. Die Direktion Verkehr übernimmt die weitere Bearbeitung. Die Polizei warnt vor derartigen gefährlichen Verkehrsmanövern. Durch die erhöhte Beschleunigung könne es dazu kommen, dass das Fahrzeug nicht mehr kontrollierbar ist und andere Menschen gefährdet werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6672301?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Bielefeld steht vor kritischer Inzidenz-Marke
Corona-Reihentests als Folge einer Familienfeier: Die Ergebnisse von 800 Schülern und Lehrern, von denen im Drive-In-Testzentrum Anfang der Woche Abstriche genommen wurden, sollen Donnerstag vorliegen. Derweil weiten sich die Folgen der Feier aus: eine elfte Schule und eine Kita sind jetzt betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker